Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Sieben gefährliche Straßenabschnitte in der Stadt

Gifhorn Sieben gefährliche Straßenabschnitte in der Stadt

Gifhorn. Einige alte Bekannte und der eine oder andere neue: Sieben Unfallschwerpunkte registrierte die Polizei 2015 Jahr in der Stadt Gifhorn. Der Umleitungsverkehr wegen der Brückenbaustelle spielt auch rein.

Voriger Artikel
Arbeitslosenquote im Kreis bei 4,8 Prozent
Nächster Artikel
Präventionsrat soll Probleme angehen

Unfallhäufung in Gamsen: Stopp-Schilder und Rüttelmarkierungen sollen Autofahrer hier aufmerksamer machen.

Quelle: Photowerk (sp)

Ein Sorgenkind über Jahr ist die Kreuzung der Bruno-Kuhn-Straße mit dem Neubokeler Weg in der Gemarkung Gamsen, sagte Polizei-Verkehrsexperte Winfried Enderle kürzlich im städtischen Fachausschuss. Immer noch würden dort Autofahrer auf dem Neubokeler Weg die Vorfahrt auf der Bruno-Kuhn-Straße missachten. Stopp-Schilder und Rüttel-Markierungen sollen die Autofahrer bald auf die Kreuzung aufmerksam machen. Außerdem werde demnächst eine unauffällige Geschwindigkeitsmessung vorgenommen.

14 Unfälle zählte die Polizei an der Heidland-Kreuzung, und die Einmündung Allerstraße/Maschstraße ist 2015 ebenfalls als Unfallhäufungsstelle aufgefallen. In beiden Fällen rechnet Enderle fest damit, dass die Zahlen rapide zurück gehen werden, so bald die Umleitung aufgehoben ist.

Beim so genannten Katzenbergknoten wird das wohl nichts vor 2018: Dann soll die Kreuzung des Calberlaher Damms mit Lehmweg und Bergstraße zum Kreisel umgebaut werden. Ebenfalls Unfallschwerpunkte sind die K 114/ an der Kreuzung mit dem II. Koppelweg und die Dragen-Kreuzung. „Es dürfte niemanden wundern, dass es da so häufig knallt“, sagte Enderle über die Kreuzung an der B 188.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr