Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Sieben Zwerge und Froschlocken: Theater-AG feiert Premiere

Gifhorn Sieben Zwerge und Froschlocken: Theater-AG feiert Premiere

Gifhorn. Premiere im doppelten Sinn an der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule: Erstmals führte nun die neue Theater-AG der Schule ein Stück auf. Und es war sogar selbst geschrieben.

Voriger Artikel
Auto am Mühlenmuseum aufgebrochen
Nächster Artikel
Lions-Flohmarkt: Mehr als 9000 Bücher zu Schnäppchen-Preisen

Gelungene Premiere: Die neue Theater-AG der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule führte jetzt ihr erstes Stück auf.

Quelle: Chris Niebuhr

Das Stück trug den Titel „Was für ein Theater oder warum der Froschkönig Locken hat und die sieben Zwerginnen Schneewittchen den letzten Nerv rauben“.

„Die Theater-AG schult soziale Kompetenzen und fördert die Kreativität der Schüler“, sagte Leiterin Tanja Larws. Die Schüler übernähmen Verantwortung, jeder trage zum Erfolg der Gruppe bei. Mit 13 Schülern war die AG einmal gestartet, kurz vor der Aufführung hatte sich eine Darstellerin verletzt, so dass Ersatz her musste. „Es sind zwei Schüler eingesprungen, die sich die Rolle nun teilen“, erzählte Tanja Larws. Zu den 14 Darstellern kämen schließlich noch drei Schüler für die Technik, damit sei das Team für die Aufführung komplett.

Die Premiere richtete sich an die Eltern, Freunde und Lehrer. Später sind weitere Aufführungen geplant für alle Schüler der Realschule.

Gut ein halbes Jahr hatten die Theaterleute zunächst an ihrem Stück geschrieben, das zweite Halbjahr stand dann ganz im Zeichen der Proben. „Alle haben sich viel Mühe gegeben, und wir haben sogar in den Ferien und an Wochenenden geprobt“, sagte Tanja Larws.

Im Stück drehte sich dann alles um eine Theatergruppe auf der Suche nach einem Stück. Es wurde improvisiert und probiert dabei, auch kleinere Kämpfe mit der Theaterleitung gehörten dazu. Und Märchen spielten eine Rolle, das deutete ja schon der Titel an. So kamen Elemente vom Froschkönig, von Rotkäppchen, von Schneewittchen und den sieben Zwergen oder auch von Rumpelstilzchen in dem Stück vor. „Quasi Märchen aus Schülersicht und, was sie davon halten“, sagte Tanja Larws.

Nach der zweistündigen Aufführung spielte dann noch die Schulband.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr