Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sieben Verletzte: Reizgas-Alarm an Stein-Schule

Gifhorn Sieben Verletzte: Reizgas-Alarm an Stein-Schule

Gifhorn. Reizgas-Alarm am Dienstag in der Freiherr-vom-Stein-Schule: Durch eine versehentlich ausgelöste CS-Reizgas-Sprühflasche kam es gegen 9.40 Uhr zu einem Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften. Sieben Schüler wurden leicht verletzt.

Voriger Artikel
Fahrräder für Flüchtlinge: Unterstützer gesucht
Nächster Artikel
Smartphone-Sucht und Selfie-Manie

Freiherr-vom-Stein-Schule: Sieben Schüler wurden durch Reizgas leicht verletzt.

Quelle: Photowerk (cc)

Der folgenschwere Vorfall hat sich Ende der ersten großen Pause im Lichtgang im Erdgeschoss ereignet. „Unabsichtlich hat eine 15-Jährige den Auslöser einer CS-Reizgas-Flasche, die sie bei sich getragen hat, betätigt“, berichtet Schulleiter Dr. Detlef Eichner. Obwohl nur eine geringe Menge des CS-Gases ausgetreten sei, hätten sieben Schülerinnen und Schüler - sie standen vor den Klassenzimmern und warteten auf den Unterrichtsbeginn - Augen- und Atemwegsreizungen erlitten, so der Rektor.

„Wir haben sofort gehandelt und die Leitstelle alarmiert“, erklärt Eichner. Umgehend sei zudem gelüftet worden - die Schule musste nicht evakuiert werden. In die Klassenzimmer habe das Reizgas nicht eintreten können. „Die Türen waren verschlossen“, so der Rektor.

Die Einsatzleitstelle hatte vier Rettungswagen zum Unglücksort geschickt, da anfangs nicht genau feststand wie viele der mehr als 300 Schüler vom Reizgas betroffen waren. Auch die Polizei war mit sechs Beamten vor Ort. „Wir sind mit einem blauen Auge davon gekommen“, sagt Eichner. Die sieben Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren seien in das Klinikum gekommen, wurden kurze Zeit später wieder entlassen. Wenig später gaben Polizei und Rettungsdienst Entwarnung: Der Unterricht wurde wieder aufgenommen. Auch die Landesschulbehörde wurde informiert.

„Gegen die Neuntklässlerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt“, sagt Polizeisprecher Lothar Michels. Das Reizgas habe die 15-Jährige von ihrer Mutter bekommen.

ust

Artikel wurde aktualisiert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gifhorn / Sassenburg
Freiherr-vom-Stein-Schule: Eine 15-Jährige löste am Dienstag eine Reizgasflasche aus - jetzt muss die Neuntklässlerin mit Konsequenzen rechnen.

Gifhorn/Sassenburg. Der Reizgas-Vorfall an der Freiherr-vom-Stein-Schule ist der zweite dieser Art in kurzer Zeit im Kreis Gifhorn. Anfang Dezember musste die IGS Sassenburg wegen einer Pfefferspray-Attacke evakuiert werden. Die 13-jährige Verursacherin ist inzwischen nicht mehr an der Schule.

mehr
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr