Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Sexueller Missbrauch: Prozess endet mit Freispruch

Gifhorn Sexueller Missbrauch: Prozess endet mit Freispruch

Gifhorn/Hildesheim. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft gegen den 56-jährigen Geschäftsmann aus Gifhorn war schwer: Er soll zwischen 2013 und 2014 ein Kind viermal sexuell missbraucht haben (wir berichteten). Die große Jugendkammer des Landgerichts Hildesheim konnte jedoch nicht mit letzter Sicherheit einen Missbrauch nachweisen. Der Mann wurde freigesprochen.

Voriger Artikel
Zwei Freiwilligen-Zentren für Ehrenamtliche
Nächster Artikel
Lovemobile: Ein Flyer bietet Prostituierten Rat

Freispruch vor dem Hildesheimer Landgericht:Sexueller Missbrauch war einem Gifhorner Geschäftsmann (56) aus Gifhorn nicht nachzuweisen.

Im Laufe des Verfahrens hatte das heute Mädchen (10) vor Gericht aussagen müssen, da der Angeklagte seine Unschuld beteuerte. In zwei Fällen soll es zwar zu Handlungen gekommen sein - davon ist das Gericht überzeugt. Aber diese Fälle erfüllen rechtlich nicht den Tatbestand des sexuellen Missbrauchs. Bei den beiden anderen angeklagten Vorwürfen war das Gericht nicht mit letzter Sicherheit überzeugt, dass der Mann sich an dem Kind vergangen hat. Das bedeutet nicht, dass das Gericht dem Kind nicht geglaubt hätte - es sind nur Zweifel übrig geblieben. Aus Mangel an Beweisen sprach die Kammer den 54-Jährigen frei. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

 ree

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Haben Sie schon alle Weihnachtsgeschenke beisammen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr