Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Sensation in Vollbüttel: Kuh gebärt drei Kälber
Gifhorn Gifhorn Stadt Sensation in Vollbüttel: Kuh gebärt drei Kälber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 10.06.2010
Kleine Sensation: Kuh Utella hat Drillinge zur Welt gebracht – Milchviehhalterin Dana Harke ist ganz aus dem Häuschen. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Am vergangenen Samstag war es so weit, bei Utella setzten die Wehen ein, 14 Tage zu früh. Dann ging es ganz schnell: erst ein Kalb, kurz darauf noch eines. Mit Zwillingen hatten die Harkes gerechnet: „Das erste Kalb war sehr klein, da musste ein zweites nachkommen.“ Und das dritte Kalb? „Das lag eine halbe Stunde später im Stroh. Wir haben von der Geburt gar nichts mitbekommen“, berichtet Dana Harke. Tochter Anabel (6) war völlig aus dem Häuschen.
Auch für erfahrene Milchviehhalter ist eine Drillingsgeburt spannend, „der Idealfall ist aber ein Kalb“, betont André Harke. Drei Jungtiere bedeuten dreifachen Stress – fürs Muttertier bei der Geburt, für die Landwirte bei der Aufzucht. „Ein Einzelkalb bringt nach der Geburt 45 Kilo auf die Waage, unsere drei jeweils 25 bis 35“, verdeutlicht André Harke, wie viel schwächer die Drillinge sind.
Muttertier Utella braucht jetzt viel Ruhe. „In drei Wochen ist sie wieder auf dem Damm“, hofft André Harke. Ihr Nachwuchs – zwei Bullen und eine Kuh – hat unterschiedliche Karrieren vor sich: Die Jungs gehen in die Mast, das Mädel wird Milchkuh. Ungewiss ist die Milchleistung: „Sie hat vermutlich viele männliche Hormone von ihren Brüdern abbekommen“, sagt Dana Harke.

rn

„Man kommt kaum über die Straße, so schnell wird hier gefahren“, beschwert sich Valentin Hohenstein über Raser auf der Blumenstraße. Starenkästen am Rand oder Bremsschwellen auf der Fahrbahn wären seiner Ansicht nach angebracht, um den Verkehr auf der „Rennstrecke“ zu beruhigen.

10.06.2010

Die Strecke ist schwer einsehbar: Ein Motorradfahrer verunglückte an der Buseinfahrt zum Schulzentrum am Meinerser Gajenberg tödlich (AZ berichtete). Gestern Abend trafen sich Vertreter der Meinerser CDU-Fraktion um Fraktionschef Hans Gottschalk an dem kurvenreichen Straßenverlauf.

10.06.2010

Schutzplanken, Warntafeln, flächendeckende Tempomessungen und veränderte Fahrbahnbeläge haben in den ersten fünf Monaten bei den so genannten Baumunfällen Menschenleben gerettet. „Die Maßnahmen greifen, wir haben einen historischen Tiefstand“, sagt Polizeisprecher Thomas Reuter. Die Gesamtzahl der Unfälle stieg jedoch um 6,5 Prozent.

10.06.2010
Anzeige