Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Seniorentag: Programm für die ganze Familie

Gifhorn Seniorentag: Programm für die ganze Familie

Gifhorn. Musik, Tanz und viele Informationen: Das alles bot am Sonnabend der 17. Tag der Senioren, der wieder einmal viele Besucher in die Gifhorner Fußgängerzone lockte. Darüber freuten sich die Organisatoren, die Stadt Gifhorn und der Seniorenbeirat.

Voriger Artikel
Gabi Ahrens ist erste Große Majestät
Nächster Artikel
Miniphänomenta: Schüler machen Entdeckungen

Aktionen in der Fußgängerzone: Vereine und Verbände informieren über Angebot beim Tag der Senioren.

Quelle: Cagla Canidar

Wer aber nur ein Programm für Senioren erwartet hatte, lag falsch. Für Kinder war eine Hüpfburg aufgebaut. Es gab eine Schminkecke für die Kleinen. Und auch im abwechslungsreichen Bühnenprogramm war die jüngere Generation vertreten - unter anderem durch eine Kindertanzgruppe der Tanzschule Berger. Außerdem gab es auf der Bühne vielfältige Darbietungen: Das Repertoire reichte vom Gifhorner Shantychor über die Showband bis zu den lustigen Senioritas.

Aktionen in der Fußgängerzone: Vereine und Verbände informieren über Angebote zum Tag der Senioren.

Zur Bildergalerie

„Vereine, Verbände und Organisationen zeigen, was sie mit und für Senioren tun“, sagte zur Eröffnung des Tages die Vorsitzende des Seniorenbeirats, Elke Wiegmann. Und sie hatte recht: Vom DRK über den Lions Club Gifhorn Südheide bis hin zur Friedhofsverwaltung und Pflegeeinrichtungen gab es Informationen und mehr. Und der Seniorenbeirat hatte eine Tombola mit 500 Preisen zusammengetragen, deren Erlös dem Kinderhaus und der Ausbildung von Hospiz-Mitarbeitern zugute kommen soll.

Informationen über die Rolle und den Anteil der Senioren in der Stadt Gifhorn gab auch Elke Wiegmann bei der Eröffnung. Von den 42.199 Gifhorner Einwohnern seien 11.896 Menschen 60 Jahre oder älter. „Das sind 28,2 Prozent“, so die Vorsitzende.

Und natürlich war auch für Essen und Trinken gesorgt. „Lecker“, meinte Heinz-Helmut Twete zur Erbsensuppe, die die Gifhorner Feuerwehr wieder einmal anbot. An dem Stand bildete sich schnell eine lange Schlange.

fed

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr