Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Seniora: 3000 Besucher strömen in die Stadthalle

Gifhorn Seniora: 3000 Besucher strömen in die Stadthalle

Gifhorn .Wertvolle Tipps rund um das Alter gab es an diesem Wochenende auf der Seniora, Niedersachsens größer Informations- und Erlebnismesse für Wohnen und Leben. Knapp 40 Aussteller boten in der Stadthalle Informationen und Mitmach-Aktionen.

Voriger Artikel
Tricks und Kniffe von erfahrenen Filmern
Nächster Artikel
Zwei Männer verbrennen nach Unfall in Autowrack

Überraschende Ergebnisse: Die Polizei bot einen Reaktionstest an.

Die zweitägige Messe fand erstmals am Samstag und Sonntag statt, in den Vorjahren war die Messe freitags und samstags geöffnet. „Das war ein voller Erfolg, wir hatten rund 3000 Besucher“, sagte Silke Helms von der Agentur BMS. Unter den Ausstellern waren Pflegedienste, Heimbetreiber, aber auch Weinhändler und Vertreter von Haushaltsgeräten.

Hans-Hermann Salge von der Gifhorner Polizei klärte über Tricks der Kriminellen auf, Hans-Heinrich Kubsch hatte einen Reaktionstest mitgebracht. „Es war für uns erstaunlich, dass sich die Reaktionszeit älterer Menschen fast nicht von der junger Leute unterscheidet“, so Salge.

Am Stand des Gifhorner Klinikums konnten Besucher einen Simulator für minimalinvasive Chirurgie testen. „90 Prozent aller Leistenbrüche werden auf diese Weise operiert“, erklärte Chefarzt Dr. Roger Kuhn. Vorteil: Die Schlüsselloch-Technologie ist für Patienten mit weniger Schmerzen und Narben verbunden.

Wertvolle Tipps rund um das Alter gab es an diesem Wochenende auf der Seniora, Niedersachsens größer Informations- und Erlebnismesse für Wohnen und Leben. Knapp 40 Aussteller boten in der Stadthalle Informationen und Mitmach-Aktionen.

Zur Bildergalerie

Elke Wiegmann und Klaus Droske vom Seniorenbeirat stellten Angebote wie die Seniorenschule vor. „Die ist kostenlos, das wird durch ehrenamtliche Dozenten ermöglicht“, so Droske.

Beim Deutschen Roten Kreuz konnten Interessierte ihren Blutdruck und Blutzucker messen lassen oder informierten sich über Dienstleistungen in der ambulanten und stationären Pflege. „Die Resonanz ist sehr gut“, freute sich Ralf Fricke.

Vorträge, Präsentationen und ein buntes Programm – für die Besucher gab es bei der Seniora viel zu entdecken.Auch Holger Neuschulz aus Gifhorn besuchte die Messe in der Stadthalle. „Informativ ist das Angebot nicht nur für Senioren, sondern auch für Jüngere, die sich für das spätere Lebensalter informieren wollen“, so der 75-Jährige. Neugierig auf das Angebot der Messe war auch Alwine Herbst (79). „Das Ergebnis des Blutzucker- und Blutdrucktestes hat schon überrascht“, so die Gifhornerin.

co

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr