Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Segen für Stadt und Hilfe für arme Kinder

Gifhorn Segen für Stadt und Hilfe für arme Kinder

Gifhorn. Das schlechte Wetter konnte die Sternsinger nicht davon abhalten, auch in diesem Jahr die Haushalte der Stadt Gifhorn zu besuchen und ihren Segen „20+C-M-B+15“ an die Türen zu schreiben.

Voriger Artikel
700 Gäste feiern beim USK-Apfelsinenball
Nächster Artikel
Orkantief Felix: Zahlreiche Stromausfälle

Bringen den Segen ins Haus: In Gifhorn sind am Wochenende rund 60 Kinder als Sternsinger gestartet. Sie besuchen rund 300 Haushalte und sammeln für gesunde Ernährung für Kinder weltweit.

Quelle: Photowerk (mf)

13 Gruppen zu je vier Kindern zogen am Sonnabend nach einer kleinen Andacht von St. Bernward aus los, am Sonntag waren es 15 Gruppen, die nach dem Gottesdienst in St. Altfrid auf Tour waren. Die insgesamt rund 60 Kinder - verkleidet als die Heiligen drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar sowie als Sternträger - besuchten mehr als 300 Haushalte, die sich im Vorfeld für die Aktion anmelden konnten.

Die Sternsinger - alles Georgspfadfinder, die auch evangelische Mitglieder haben, sowie zwei ungarische Gastkinder - sammelten zum Motto „Gesunde Ernährung für Kinder“ für insgesamt rund 1800 Projekte weltweit mit Schwerpunkt Philippinen. Im Vorfeld waren die Jungen und Mädchen von Kuratin Veronika Schmidt in den Gruppenstunden auf das Thema vorbereitet worden.

„Wir senden hier in Gifhorn seit den 1960er Jahren Sternsinger aus. Es ist toll, dass selbst bei diesem Wetter die Kinder losgehen. Sie lernen durch diese Aktion, dass es Kinder gibt, denen es anders und schlechter geht, und sie lernen, sich für diese Kinder zu engagieren“, so Schmidt.

Sie lobte auch die Eltern, die sich wieder in die Aktion eingebracht hatten. „Da werden die Kostüme genäht, viele Eltern fahren mit den Kindern umher, begleiten die Gruppen. Ohne sie ginge es nicht“, erklärte Schmidt.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr