Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Sechs Wehren qualifiziert für den Landesentscheid

Landkreis Gifhorn Sechs Wehren qualifiziert für den Landesentscheid

Gifhorn. Alle zwei Jahre findet der regionale Landesvorentscheid der Freiwilligen Feuerwehren statt - diesmal in Gifhorn. 60 Gruppen waren dazu am Sonntag auf dem Teves-Parkplatz am Start, Ausrichter war die Kreis- und Stadtfeuerwehr Gifhorn. Rund 600 Aktive kämpften um den Einzug in den Landesentscheid.

Voriger Artikel
Große Übung mit mehr als 100 THW-Kräften
Nächster Artikel
Betrunkener demoliert drei Autos

Leistungswettbewerb: 60 Teams kämpften um Punkte, indem sie einen Löschangriff absolvierten.

Quelle: Michael Franke

Super abgeschnitten haben die Wehren aus dem Landkreis Gifhorn. Die Hälfte der zwölf Wehren, die sich am Sonntag für den Landesentscheid qualifizierten, sind aus dem Landkreis. Der Landesentscheid wird im kommenden Jahr in Klein Meckelsen im Landkreis Lüneburg sein.

In der Wertungsgruppe 1 (Feuerwehrpumpe im Löschfahrzeug) siegte Brochthausen mit 423,02 Punkten vor Knesebeck (418,82), Hankensbüttel (411,77), Niedernjesa (410,22), Leiferde (406,55) und Heerte (403,80). In der Wertungsgruppe 2 (Tragkraftspritzen außerhalb Löschfahrzeug) siegte Wentorf mit 440,19 Punkten vor Thiede (433,33), Groß Denkte (420,30), Wierstorf (416,17), Gannerwinkel (415,50) und Scheppau (412,79).

Damit sind sechs der zehn gestarteten Wehren aus dem Landkreis weiter. Alle Gruppen mussten einen Löschangriff mit drei Strahlrohren absolvieren, jede Gruppe bestand aus neun Kräften sowie Ersatzpersonen. Die Funktionen innerhalb der Gruppe wurden ausgelost - Voraussetzung war also, dass alle Teilnehmer alle Handgriffe beherrschten.

Gifhorns Bürgermeister Mathias Nerlich betonte in seinem Grußwort, dass Gifhorns Großveranstaltungen sonst dafür da seien, die Menschen zu unterhalten. Diese Großveranstaltung aber habe den Zweck, zu zeigen, dass die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte einsatzbereit seien, um anderen Menschen im Notfall zu helfen.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr