Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Schwertransporte im Kreis unterwegs
Gifhorn Gifhorn Stadt Schwertransporte im Kreis unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 03.05.2017
Schwertransport: Derzeit werden wieder Rotorblätter für Windparks durch den Landkreis Gifhorn transportiert. Foto: Sebastian Preuß Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

Abgesehen von dem zur Hälfte abgetragenen Hügel und den Stahlplatten auf dem Ahnsener Kreisel bekommen die Autofahrer tagsüber auf der B 188 nichts von der nächtlichen Präzisionsarbeit der Schwertransport-Experten mit. Aktuell laufen seit 25. April zehn Fahrten über die B 248 und die B 188, so Verkehrssachbearbeiter Winfried Enderle von der Gifhorner Polizei. Über die Route B 248 werden die Turmteile und Maschinenräume von der A 39 nach Jübar gebracht. Auf zwei Routen über die B 188 - am 27. April und in der Nacht zu heute - wurde die sperrigste Ladung chauffiert.

Die Rotoren nahmen laut Enderle 62,15 Meter lange, 3,70 Meter breite und 4,40 Meter hohe Sondertransporte in Anspruch, die nur über die Route B 188 über Ahnsen und Gifhorn, L 289 über Westerbeck und Grußendorf, B 248 über Ehra und Voitze sowie B 244 bis Radenbeck abgewickelt werden konnten.

Solche Transporte wie zum Windpark Jübar sind laut Enderle keine Ausnahme. „Wir sind fast jede Nacht mit Schwertransporten unterwegs.“ Zum Beispiel seien kürzlich auch Windenergieanlagen in Einzelteilen durch den Kreis Gifhorn in Richtung Uelzen und nach Uetze/Bröckel gebracht worden.

Darüber hinaus gebe es immer wieder Schwertransporte mit großen Betonbauteilen aus und in Richtung Radenbeck, wo eine entsprechende Fachfirma angesiedelt sei. Die aktuellen Fahrten nach Jübar sind noch bis Freitag angemeldet.

rtm

Gifhorn Stadt Dokumentation im Mehrgenerationenhaus Omnibus - Ausstellung von „Bunt statt braun“

„Gegen das Vergessen - die Opfer der NS-Euthanasie“: Unter diesem Titel zeigt das Bündnis „Bunt statt braun“ im Mehrgenerationenhaus Omnibus derzeit eine umfangreiche Ausstellung.

03.05.2017
Gifhorn Stadt Zahlen für den Landkreis Gifhorn - Arbeitslosenquote im April bei 4,8 Prozent

Die Zahl der Arbeitslosen hat sich im Dienststellenbezirk Gifhorn der Agentur für Arbeit von März auf April verringert - um 113 Personen auf 4594. „Das waren 307 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr“, heißt es im Bericht der Agentur.

03.05.2017
Gifhorn Stadt Mitgliederversammlung: Diskussion um Kassenführung - Nabu: Moor-Projekte und Umweltbildung

Neben dem Renaturierungsprojekt im Großen Moor bildet der Bereich Umweltbildung mit Kindern und Jugendlichen einen weiteren Schwerpunkt in der Arbeit des Nabu-Kreisverbandes Gifhorn. 

03.05.2017
Anzeige