Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Schwarzarbeit im Kreis: 43 Verfahren eingeleitet

Experten beraten Betroffene auf dem Weg in die Legalität Schwarzarbeit im Kreis: 43 Verfahren eingeleitet

Die Fahnder des Landkreises Gifhorn sind auch in diesem Jahr erfolgreich gegen Schwarzarbeiter vorgegangen. „Aktuell laufen 68 Ermittlungsverfahren“, erklärt Fachbereichsleiter Michael Funke. Seit Anfang 2016 seien 43 Verfahren neu eingeleitet worden.

Voriger Artikel
Ab 2017 wird vieles bei der Müllentsorgung anders
Nächster Artikel
Noch immer Tempo 50 bei Ausbüttel

Aufgedeckt: Ermittler des Landkreis Gifhorns spürten Schwarzarbeiter in vielen verschiedenen Berufszweigen auf.

Quelle: Foto: Archiv

Gifhorn. In diesem Zusammenhang seien durch den Kreis sieben Bußgeldbescheide erlassen worden - fünf davon inzwischen rechtskräftig. Zudem hätten in 2016 zwei Bußgeldbescheide Rechtskraft erlangt, die bereits 2015 erlassen worden sind. „Die Summe der festgesetzten Bußgelder beträgt mehr als 20.000 Euro“, nennt Funke Zahlen.

Ferner habe der Kreis fünf so genannte Verfallbescheide erlassen, die Rechtskraft erlangt hätten. „Bei einem Verfall wird der aus der Tat erlangte Gewinn abgeschöpft“, erklärt Funke. 2346 Euro kassierte der Kreis ein.

„Die in den Verfahren betroffenen Handwerkszweige sind sehr vielfältig“, erläutert der Chef des Fachbereiches Ordnung. So werde aktuell gegen Betriebe ermittelt, die dem Handwerk des Dachdeckers, des Frisörs, des Maler- und Lackierers, des Maurer- und Betonbauers, des Kraftfahrzeugmechanikers oder auch dem Handwerk des Zweiradmechanikers zuzuordnen seien.

„Im Vordergrund unserer Arbeit stehen jedoch nicht die Bußgelder, sondern der ordnungspolitische Charakter“, verweist Funke darauf, dass ertappte Firmen oder Einzelpersonen wieder auf den rechten Weg zurück geführt werden sollen.

Die Betroffenen auf dem Weg in die Legalität beraten und unterstützen: Dies ist dem Kreis im Jahr 2016 bei fünf Betrieben gelungen. „Indem drei Betriebe den erforderlichen Eintrag in die Handwerksrolle erhielten und bei zwei Betrieben die erforderlichen gewerblichen Voraussetzungen für die selbstständige Tätigkeit geschaffen worden sind“, erklärt Funke.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie soll es nun weitergehen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr