Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Schulstartpakete für 315 Kinder
Gifhorn Gifhorn Stadt Schulstartpakete für 315 Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 11.02.2016
Hilfe für Einkommensschwache: Kinderfonds und Sparkasse verteilen Schulstartpakete. Quelle: Sparkasse

Die beiden Kinderfonds „Kinder brauchen Zukunft … im Landkreis Gifhorn“ und „Kleine Kinder immer satt“ der Stadt Gifhorn haben begonnen, ihre Schulstartpakete zu verteilen. Die Fonds unterstützen mit Gutscheinen 215 Kinder einkommensschwacher Familien im Landkreis und 120 in der Stadt Gifhorn mit jeweils 100 Euro.

Von den Schulstartpaketen profitierten im vergangenen Jahr 286 Erstklässler. „Die Erfahrung zeigt, dass es Armut auch da gibt, wo man sie nicht vermutet“, sagt Holger Ploog, Koordinator des Kinderfonds der Stadt. „Für unsere Arbeit ist es darum, unerlässlich einen starken Partner wie die Sparkasse an unserer Seite zu wissen, die uns beim Helfen hilft“, ergänzt Albert Meltzow, neuer Koordinator des Landkreis-Kinderfonds.

Beide sind überzeugt, dass die Flüchtlingsthematik in den kommenden Jahren eine Herausforderung für ihre Arbeit sein wird. „Die Zahl der auf Unterstützung angewiesenen Kinder wird sich in den nächsten Jahren deutlich erhöhen“, erklärt Meltzow.

Die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg finanziert in diesem Jahr jedes zweite Schulstart-Paket der beiden Fonds.

Die Eltern bekamen die Gutscheine bereits über die Kitas. Sie sind ausschließlich in Zusammenarbeit mit den Fonds erhältlich, die den jeweiligen Bedarf zuvor ermittelt haben. Die Schulstartpakete können bis September zweckgebunden für die Einschulung in allen Geschäften eingelöst werden, die an diesem Projekt teilnehmen.

Gifhorn. Geht es nach dem Handelsverband Deutschland, sollen ab April nicht nur Supermärkte für Plastiktüten Geld verlangen, sondern auch Einzelhändler wie zum Beispiel Modehäuser. Diese freiwillige Vereinbarung stößt in der Gifhorner Fußgängerzone auf Skepsis.

10.02.2016

Gifhorn. Die Adam-Riese-Schule soll eine sozialpädagogische Unterstützungskraft für die 18 Flüchtlingskinder bekommen.

10.02.2016

Gifhorn. 420 Schüler besuchen die Gifhorner Gesamtschule. Unterrichtet wird bis zur Jahrgangsstufe 7. Eine Oberstufe gibt‘s bisher nicht. „Das wollen wir ändern, jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür“, erklärt Fredegar Henze, Grünen-Fraktionschef im Kreistag.

10.02.2016