Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Schuldnerberatung: Bedarf ist weiterhin hoch

Zahl der Gläubiger in Gifhorn steigt an Schuldnerberatung: Bedarf ist weiterhin hoch

Zu geringes Einkommen, Jobverlust: Immer mehr Haushalte sind überschuldet. Den aktuellen Armutsbericht der Bundesregierung spiegelt auch den Alltag der Awo-Schuldnerberatung in Gifhorn wider.

Voriger Artikel
Famila: 1500 Euro für den Gifhorner Kinderfonds
Nächster Artikel
Subway eröffnet Gifhorner Filiale im Frühjahr 2017

Trauriger Trend: Immer mehr Menschen in Gifhorn verschulden sich hoch. Foto: Archiv

Quelle: Frank Rumpenhorst

Gifhorn. 757 Ratsuchende kamen 2015 in die Bergstraße 35 in Gifhorn. Die konkreten Zahlen für das nun ablaufende Jahr werden Marianne Höpken und ihr Team erst im Frühjahr 2017 ausgewertet haben, aber einen Trend kann sie schon jetzt ablesen: „Es ist nicht weniger geworden.“ Eher im Gegenteil. Beispiel pfändungsfreie P-Konten: „Die Nachfrage ist sehr groß.“

„Die Zahl der Schuldner kann man dabei nicht allein als Indiz nehmen“, sagt die Sozialarbeiterin. „Man muss auch die Zahl der Gläubiger sehen.“ Und da sieht Höpken eine alarmierende Entwicklung. 2015 hatten noch vier Personen 31 bis 40 Gläubiger. „Das wird auf jeden Fall mehr werden. Mehr als 30 Prozent der Leute, die zu uns kommen, haben eine Gläubigerzahl von 30 und mehr.“ Auch 50 bis 60 Gläubiger pro Schuldner seien keine Seltenheit mehr.

Zu betrachten sei auch die Art der Schulden. Seien Zahlungen für den Konsum (Handyrechnungen und Co.) überfällig oder wichtige Zahlungen wie für Strom und Gas? Immer häufiger seien Energieschulden mit drohender Abschaltung ein Problem.

Zu geringes Einkommen führt Höpken als Hauptgrund für Überschuldungen an. Es gebe viele so genannte Aufstocker und Geringverdiener, die gerade so über dem Grenzwert liegen, dass sie keine Ansprüche mehr geltend machen können. „Wenn dann noch Kinder da sind, wird es eng.“ Etwa bei Kosten für Einschulung oder Konfirmation. „Altersarmut ist auch ein Thema.“ Die Awo-Fachfrau befürchtet, dass das in Zukunft noch viel schlimmer wird.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Wie schwer wiegt der Gomez-Ausfall?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr