Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Schülern Gastronomie schmackhaft machen
Gifhorn Gifhorn Stadt Schülern Gastronomie schmackhaft machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 06.03.2014
Berufe mit Aufstiegschancen: Die Berufsfachschule Gastronomie der Gifhorner BBS I informierte gestern bei einem Aktionstag Real-, Haupt- und Oberschüler über Ausbildungen als Koch oder Servicekraft. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige

„Unsere einjährige Fachschule ist eine tolle Alternative für Schulabgänger, die für einen Ausbildungsstart noch zu jung sind oder in den Beruf hinein schnuppern wollen“, wirbt Klassenlehrerin Silke Wilharm-Cottle für das Angebot. „Es gibt Betriebe, die die zwölfmonatige Fachschulzeit auf die Ausbildung anrechnen“, weiß die Teamleiterin. Unter dem Motto „Von Schülern zu Schüler“ wurden gestern drei Stunden lang 44 Teilnehmer aus Oberschulen, Realschulen und Hauptschulen informiert.

Den alkoholfreien Cocktail Alice mixen: Die Fachschülerinnen Laura Nielson (17) und Julia Andresen (16) zeigten Gleichaltrigen wie‘s geht. „Ich möchte später Hotelfachfrau werden und im Ausland arbeiten“, hat Nielson schon konkrete Zukunftspläne. Das BBS-I-Angebot findet sie klasse.

Servietten trickreich falten, Warenkunde oder Blätterteig-Taschen zaubern: Die Pädagoginnen Anja Sternberg und Martina Winterstein boten den interessierten Gästen auch praktische Übungen in der Küche und im Service an.

„Es geht darum, die unterschiedlichen Ausbildungsberufe in der Gastronomie vorzustellen“, sagt BBS-Bereichsleiterin Elisabeth Bebnowski. Beim Aktionstag liege jedoch das Hauptaugenmerk darauf, die Fachschule - sie wird zur Zeit von 17 Schülerinnen und Schülern besucht - an allgemeinbildenden Schulen bekannter zu machen. „Viele wissen immer noch nicht, dass es uns gibt.“

ust

Gifhorn Stadt Boldecker Land / Braunschweig - Was geschah in der Dezember-Nacht?

Was ist wirklich passiert in jener Nacht im Dezember 2011, als ein heute 44-Jähriger aus dem Boldecker Land einen jungen Mann mit Betäubungsmitteln gefügig gemacht haben soll - um sich dann unter der Dusche sexuell an ihm zu vergehen. Gestern sagten vor dem Landgericht Braunschweig Freunde, Bekannte und die Mutter des mutmaßlichen Opfers aus.

06.03.2014

Grußendorf. Über einen Turtle-Bus, gespendet von der Volksbank Wittingen-Klötze, freut sich die Awo-Kita in Grußendorf.

09.03.2014

Isenbüttel. Es ist geschafft: Schon nächsten Donnerstag kann die Landjugend in den Isenbütteler Jugendtreff einziehen und die Räume künftig für ihre Gruppenabende nutzen.

06.03.2014
Anzeige