Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schüler wissen genau: „Da ist jemand, der sie ernst nimmt“

Meinersen Schüler wissen genau: „Da ist jemand, der sie ernst nimmt“

Meinersen. Neues Gesicht an der Meinerser Hauptschule (HS): Es gehört Katrin Hagedorn und sie „passt ins Team als wäre sie von Anfang an dabei gewesen“, sagt Frauke Heisterhagen.

Voriger Artikel
18-jähriger Oesinger fährt gegen Baum
Nächster Artikel
Bahnhof Triangel: Vorschläge für Vorplatz

Neue Schulsozialarbeiterin: Die Schüler an der Meinerser Hauptschule wissen, dass sie von Katrin Hagedorn (hinten) ernst genommen werden.

Quelle: Kottlick

Die Schulleiterin der HS meint damit die neue Schulsozialarbeiterin am Gajenberg. Die 45-jährige Katrin Hagedorn aus Calberlah kümmert sich dort fortan um die Belange von Schülern, Eltern und Lehrern.

„Es ist ein Gefühl, als ob wir uns schon lange kennen“, bestätigt Hagedorn die Worte Heisterhagens. Die Schulsozialarbeitern aus Calberlah passt offenbar nicht nur prima ins HS-Team, sie bringt zudem auch eine Menge Erfahrung mit: „Ich habe 17 Jahre bei der Jugendpflege in Wesendorf gearbeitet“, sagt sie.

In Meinersen wird ihre Stelle mit 20 Stunden pro Woche für ein Jahr vom Land bezuschusst. Die Finanzierung der restlichen Arbeitszeit trägt die Samtgemeinde Meinersen unbefristet. Dabei arbeitet Hagedorn auch zehn Stunden für die Jugendpflege und sie kooperiert unter anderem mit den Leitern der Jugendtreffs. Das ist laut Heisterhagen eine „ideale Verknüpfung für die Jugendlichen“, die Hagedorn gleichsam in Schule und Freizeit erleben.

Mobbing, Gewalt, Sozialtraining - die Sozialpädagogin beackert viele Felder. Genauso unterstützt sie die Schüler beim Übergang von der Schule in den Beruf. Auch vor Ort in der HS wenden sich bereits viele Schüler an die Sozialarbeiterin. Hagedorn freut sich, dass es da „keinerlei Hemmschwelle gibt“. „Die Schüler wissen, da ist jemand, der sie ernst nimmt“, sagt Heisterhagen. Laut Hagedorn sind aber auch die Eltern willkommen. Sie erfahren im Gespräch mit ihr ebenso wie die Kinder, „da ist jemand, der zuhört“. Helfen kann sie oft, sagt Hagedorn. „Und wenn ich selbst auch nicht weiter weiß, dann kann ich aufgrund meiner Erfahrung an entsprechende Stellen weiter vermitteln.“

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr