Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schüler trainieren mit ihren Ohren das Lesen

Adenbüttel Schüler trainieren mit ihren Ohren das Lesen

Adenbüttel. Wenn Kinder Schwierigkeiten beim Lesen oder bei Diktaten haben, kann das ein Hinweis auf eine Lese-Rechtschreib-Schwäche sein. An der Grundschule Adenbüttel können Schüler seit einem Jahr ihre Lesekompetenz mit elektronischen Helfern verbessern. Das Projekt hat auch das Interesse einer Privatschule aus Indien geweckt.

Voriger Artikel
Winterpause ist vorüber: Luftsportler sind vorbereitet
Nächster Artikel
Schwierige Helfersuche

Auf die Stimme hören: Förderlehrerin Elga Meyer trainiert mit Schülerin Sara Öztürk in der Grundschule Adenbüttel das Lesen mit Hilfe eines Lateraltrainers.

Quelle: Photowerk (co)

Hören können die betroffenen Schüler gut, aber bei der Verarbeitung der Informationen im Gehirn haben sie Probleme. Seit einem Jahr setzt die Schule auf das Warnke-Verfahren zur Wahrnehmungsförderung. Sara Öztürk aus der Klasse 2a zum Beispiel liest mit Hilfe des Lateraltrainers ein Buch, während sie gleichzeitig die Geschichte über Kopfhörer hört. Die Stimme des Erzählers wandert von einem Ohr zum anderen, auf der entgegengesetzten Seite hört die Schülerin beim lauten Lesen ihre eigene Stimme. So soll die Zusammenarbeit der Gehirnhälften trainiert werden.

Mit dem Programm Orthofix üben die Kinder am Computer, Wörter zu buchstabieren. Und der Brain-Boy gibt über Kopfhörer Töne unterschiedlicher Höhe und Länge aus, gleichzeitig leuchten Lampen auf. Die Kinder müssen möglichst schnell zuordnen, aus welcher Richtung der Ton kam oder welche Lampe auf welcher Seite geleuchtet hat. „Auf diese Weise wird die auditive Wahrnehmung mit der visuellen gekoppelt“, so Förderschullehrerin Elga Meyer, die zusammen mit der pädagogischen Mitarbeiterin Kerstin Jastorff die Kinder betreut. Und das Projekt hat Erfolg: „Eine Schülerin konnte früher kaum ein Diktat mitschreiben - jetzt geht es schon viel besser. Und sie liest sehr viel flüssiger“, so Meyer.

Rund 30 der 160 Kinder an der Grundschule nutzten das Programm. Dinesh Lamba, Leiter der New Era Progressive School in Korba schaute sich am Mittwoch an, wie Schüler mit Hilfe der intelligenten Technik lernen.

co

Voriger Artikel
Nächster Artikel

VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig: Wer gewinnt die Relegation?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr