Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Schüler erlaufen 30.000 Euro

Hankensbüttel Schüler erlaufen 30.000 Euro

Hankensbüttel. Ein tolles Ergebnis: Mehr als 30.000 Euro haben 895 Gymnasiasten am Freitag beim zweiten Run for Help erlaufen. Bei insgesamt 5316 Runden legten sie in Summe 10.632 Kilometer zurück. Der Erlös des Sponsorenlaufs ist für drei soziale Projekte und den Ausbau des Ganztagsschulbereichs am Gymnasium bestimmt.

Voriger Artikel
Warten auf den Förderbescheid
Nächster Artikel
Busch-Schüler denken schon heute an ihre Herz-Gesundheit

Startschuss: Beim Run for Help erliefen die Schüler des Gymnasiums Hankensbüttel 30.000 Euro.

Auf dem Sportplatz des Gymnasiums herrschte ausgelassene Schulfeststimmung. Vor dem Startschuss stimmten Schüler der elften Jahrgänge als Vortänzer bei Musik mit Aufwärmübungen ein, bei denen bald viele der Gymnasiasten mitmachten. Dann ging es los, maximal acht der zwei Kilometer langen Runden durfte jeder Teilnehmer laufen.

Nach dem Lauf gab es eine After-Run-Party mit Musik der Schulband, Spielen, Kuchen, Eis, Getränken. Auch der Lions Club Wittingen war vertreten, von ihm war laut Schulleiter Martin Hille vor vier Jahren die Initialzündung für den ersten Run for Help am Gymnasium gekommen. Bei der Party wurden auch die Sieger geehrt. Die Klasse 8Le lief die meisten Runden je Schüler, es folgten die Klassen 9F1, 6L1 und 9L2. Sie gewannen Ausflüge.

Run for Help am Gymnasium Hankensbüttel: Der Lions Club Wittingen war mit einem Büchertisch dabei.

Zur Bildergalerie

Der Erlös ist bestimmt für die Interessengemeinschaft Kinderkrebsfürsorge Gifhorn, der Initiative Ein Platz für Kinder, die Schutzhäuser für misshandelte und missbrauchte Kinder baut, sowie die Organisation Cochabamba - Hilfe für Bolivien. Die Schülervertretung des Gymnasiums hatte die drei Initiativen selbst ausgesucht.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr