Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schon kommende Woche Start zum Brücken-Neubau

Gifhorn Schon kommende Woche Start zum Brücken-Neubau

Keine Verschnaufpause auf der Brückenbaustelle in Gifhorn: Diese Woche sollen letzte Reste der alten Brücke verschwinden, nächste Woche kommen die Kräne für den Neubau. Der Fischerweg bleibt vorerst gesperrt, die Celler Straße offen.

Voriger Artikel
Samtgemeindeumlage deutlich senken
Nächster Artikel
Falls Ebola ausbricht: Kreis Gifhorn rüstet sich für den Ernstfall

Der letzte Rest verschwindet: Kommende Woche werden hier Baukräne aufgestellt, Baugruben ausgehoben und neue Fundamente gelegt. Damit startet der Brückenneubau für die B 4 bei Gifhorn.

Quelle: Photowerk (mpu)

Gestern stemmten die Bagger an den letzten Resten des alten Überbaus am Fischerweg. Auf dem Plan für diese Woche stehen laut Projektleiter Gerhard Kanter von der Straßenbaubehörde auch der Abbruch des südlichen Widerlagers - das nördliche ist bereits weg - und vieler Fundamente. Dafür muss der Fischerweg gesperrt bleiben. „Die Bagger müssen sich dort bewegen können.“

Am Donnerstag wird nördlich der Celler Straße eine Abbruchanlage aufgestellt, die im Lauf der Zeit weiter nach Norden wandern soll - weg von der Wohnbebauung. Sie macht aus dem Schutt der alten Brücke Material für eine Baustraße. Deshalb werden in den kommenden Tagen auch im Bereich der Celler Straße viele Baufahrzeuge unterwegs sein und Schutt von südlich der Celler Straße nach Norden abfahren.

Die Anwohner werden auch in dieser Woche mit Lärm leben müssen, sagt Kanter. „Aber nicht mehr so intensiv wie vergangene Woche.“

Kommende Woche sollen Baugruben ausgehoben, neue Fundamente her- und Kräne für den Neubau aufgestellt werden, kündigt Kanter an. In gut zwölf Monaten soll ja die erste der beiden neuen Brücken - für jede Fahrtrichtung eine - stehen. Daher heiße es Gas geben.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr