Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Schon kommende Woche Start zum Brücken-Neubau
Gifhorn Gifhorn Stadt Schon kommende Woche Start zum Brücken-Neubau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 27.10.2014
Der letzte Rest verschwindet: Kommende Woche werden hier Baukräne aufgestellt, Baugruben ausgehoben und neue Fundamente gelegt. Damit startet der Brückenneubau für die B 4 bei Gifhorn. Quelle: Photowerk (mpu)
Anzeige

Gestern stemmten die Bagger an den letzten Resten des alten Überbaus am Fischerweg. Auf dem Plan für diese Woche stehen laut Projektleiter Gerhard Kanter von der Straßenbaubehörde auch der Abbruch des südlichen Widerlagers - das nördliche ist bereits weg - und vieler Fundamente. Dafür muss der Fischerweg gesperrt bleiben. „Die Bagger müssen sich dort bewegen können.“

Am Donnerstag wird nördlich der Celler Straße eine Abbruchanlage aufgestellt, die im Lauf der Zeit weiter nach Norden wandern soll - weg von der Wohnbebauung. Sie macht aus dem Schutt der alten Brücke Material für eine Baustraße. Deshalb werden in den kommenden Tagen auch im Bereich der Celler Straße viele Baufahrzeuge unterwegs sein und Schutt von südlich der Celler Straße nach Norden abfahren.

Die Anwohner werden auch in dieser Woche mit Lärm leben müssen, sagt Kanter. „Aber nicht mehr so intensiv wie vergangene Woche.“

Kommende Woche sollen Baugruben ausgehoben, neue Fundamente her- und Kräne für den Neubau aufgestellt werden, kündigt Kanter an. In gut zwölf Monaten soll ja die erste der beiden neuen Brücken - für jede Fahrtrichtung eine - stehen. Daher heiße es Gas geben.

rtm

Meinersen. Dieses Versprechen dürfte bei den Mitgliedsgemeinden gut ankommen: Während der alljährlichen Klausurtagung der CDU-Fraktion der Samtgemeinde Meinersen am Wochenende im Harz ist es offenbar gelungen, „die Samtgemeindeumlage des vorliegenden Verwaltungsentwurfs deutlich zu senken und trotzdem das hohe Investitionsniveau der Vorjahre beizubehalten“, informierte gestern Christian Jacobi, zweiter stellvertretender Fraktions-Vorsitzender

30.10.2014

Volkse. Es war Brandstiftung: Zu diesem Ergebnis sind inzwischen die Ermittler der Polizei gekommen, die der Ursache für den Großbrand auf einem Hof in Volkse auf der Spur sind. Nun bleibt noch zu klären, ob es Versehen oder Absicht war.

27.10.2014

Meine. „Ab ins Beet“ hieß es für die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Pflanzen und Pflegen, der Ortsgruppe der Grünen und einige Angehörige des Kleingartenvereines Meine. Beim vierten Umwelttag wurde der Marktplatz auf Vordermann gebracht.

30.10.2014
Anzeige