Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Schock für Schützen: Brauhaus bleibt dicht
Gifhorn Gifhorn Stadt Schock für Schützen: Brauhaus bleibt dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 20.06.2015
Gifhorner Schützenfest ohne Brauhaus: Pächter Werner Beilke will seinen Betrieb an den vier Festtagen nicht öffnen. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

„Das Brauhaus bleibt zu“, teilte Beilke am Dienstag mit.

„Klare Absprachen, die ich zuvor mit dem Eigentümer getroffen habe, sind nicht eingehalten worden“, macht Beilke keinen Hehl daraus, dass es Differenzen zwischen ihm und Brauhaus-Eigentümer Klaus Schlifski gibt. Schlifski wollte sich gestern nicht äußern. „Ich will das nicht kommentieren, das ist ein laufendes Verfahren“, hielt sich der Unternehmer bedeckt.

Schlifski hatte das Brauhaus nach einem Großbrand im März 2012 aufwändig umbauen lassen — unter anderem entstand im ehemaligen Schützenhaus ein 300 Quadratmeter großes Veranstaltungszentrum, auch ein Biergarten mit 120 Sitzplätzen gehört dazu.

Beilke, der heute sein neues Restaurant L‘Osteria am Steinweg eröffnet, stellt klar, dass er auch weiterhin Pächter des Brauhauses sei. „Alle Veranstaltungen finden wie geplant statt - mein Auftragsbuch ist voll“, versichert er.

„Das ist ein unmöglicher Zustand und mehr als bedauerlich“, ärgert sich BSK-Chef Karl-Heinz Krüger über das zum Schützenfest geschlossene Brauhaus. Einer der wichtigsten gastronomischen Außenbereiche stehe nicht zur Verfügung. „Das ist eine Katastrophe“, ist auch USK-Adjudant Hans-Joachim Böttner sauer.

ust

Kritik an der Sauberkeit der Bahnhöfe in Gifhorn ist nicht neu - doch diesmal geht es am Bahnhof Gifhorn (Süd) um eine blutige Angelegenheit, die Spuren hinterlassen hat.

20.06.2015

Der Continental-Konzern verabschiedet sich aus der Fertigung kompletter Motoren für Elektroautos. Der bislang einzige Auftrag des für die Technologie verantwortlichen Werks in Gifhorn laufe Ende 2016 aus, sagte Conti-Vorstand Frank Jourdan.

16.06.2015

Hat ein Hamburger (63) seine Verlobte aus Gifhorn betrogen, oder hat sie ihm 61.088,08 Euro innerhalb eines Jahres aus Liebe zur Verfügung gestellt? Darum ging es am Dienstag vor einem Gifhorner Schöffengericht.

19.06.2015
Anzeige