Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Schneisen im Schilfgürtel: Kreis stoppt Mäh-Aktion
Gifhorn Gifhorn Stadt Schneisen im Schilfgürtel: Kreis stoppt Mäh-Aktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:07 26.06.2010
Schneisen für Angler im Schilfgürtel: Das Kreis-Umweltamt stoppte eine Mäh-Aktion des Aller-Ohre-Verbandes am Schlosssee. Bürger hatten sich beschwert. Quelle: Photowerk (mpu)
Anzeige

Aufmerksame Spaziergänger hätten telefonisch bei der Kreisverwaltung Alarm geschlagen und auf das Schilf-Mähen hingewiesen, sagt Umweltamtschefin Antje Präger. „Als uns der Umfang bekannt geworden ist, haben wir die Sache sofort verboten“, erläutert die Expertin. Stefan Hölter, stellvertretender Chef des Umweltamtes, sei persönlich vor Ort gewesen.
„Die Aktion war mit dem Angler-Sportverein abgestimmt“, erklärt Jürgen-Hinrich Kohrs, Chef des Aller-Ohre-Verbandes. Damit beim Sommerangeln das Schilf nicht niedergetrampelt werde, sei mit ASV-Chef Eckhard Niemeyer vereinbart worden, mehrere ein Meter breite Schneisen in den Schilfgürtel zu schneiden.
Vor Ort habe ein ASV-Vertreter jedoch gefordert, die Angel-Schneisen breiter zu mähen. „Darauf ist unser Arbeiter leider reingefallen“, sagt Kohrs. „Als ich davon erfahren haben, habe ich das Weiterarbeiten sofort gestoppt“, sagt Kohrs.
Von einem „bedauerlichen Abstimmungsfehler“ spricht ASV-Vorsitzender Eckhard Niemeyer: „Wir können uns nur dafür entschuldigen.“

ust

Die Gifhorner Teves-Radler gehen wieder auf Tour. Ihre elfte Exkursion auf den Fahrrädern führt sie diesmal auf einer Strecke von 1200 Kilometern über den Nordseeeküsten-Radweg von Holland nach Deutschland.

26.06.2010

Zur festen Gewohnheit ist die Powersportgruppe „Ratzfatz“ für gut ein Dutzend Schüler aus den zweiten und dritten Klassen der Gebrüder-Grimm-Schule und der Albert-Schweitzer-Schule geworden. Dreimal in der Woche trainieren die Kinder mit ihrem Trainer Frank Ratz in verschiedenen Disziplinen.

26.06.2010

Die rote Kelle sahen gestern im Stadtgebiet zahlreiche Roller-, Mofa-, und Mokick-Fahrer. Gifhorns Polizei lotste sie direkt zum Inspektionsgebäude in der Hindenburgstraße. Auf dem Innenhof stand der Rollenprüfstand, mit dem Bauartveränderungen an motorisierten Zweirädern in wenigen Minuten feststellbar sind.

25.06.2010
Anzeige