Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Schlossmarkt im Advent bleibt ein Publikumsmagnet
Gifhorn Gifhorn Stadt Schlossmarkt im Advent bleibt ein Publikumsmagnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:46 27.11.2016
Die Atmosphäre macht‘s: Der beleuchtete Schlosshof lockte zahlreiche Besucher zum Schlossmarkt im Advent. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

Das Angebot, erstmals am Samstag bis 21 Uhr zu öffnen, wurde vorwiegend von Musikbegeisterten genutzt. „Das muss sich noch mehr rumsprechen“, kündigte Nina Siebert von der AZ-Aktion Helfen vor Ort an. Im Stundentakt wechselte die Musik, die MoonMakers, Jugendband der Kreismusikschule, mussten mehrere Zugaben spielen.

„Die Atmosphäre ist einfach nett hier“, stellte Stammgast Susanne Schneider fest. Nur die Lichterkette am Baum im Vorhof, „die ist viel zu grell“. Das fand ihr Mann Rainer Schneider nun gar nicht. „Geschmäcker sind eben verschieden.“ Für Jutta Blechinger war es der erste Besuch, sie genoss das Gesamtpaket: „Hier ist mehr Ruhe als bei anderen Märkten, Musik im Hintergrund - das ist wirklich schön.“ Ihre Beobachtung: „Hier laufen kaum Menschen mit Handys vor der Nase rum.“

Brathähnchen und Blumenkohl waren ziemlich schnell ausverkauft. Karotten und Stockfisch hingegen gab es noch als alternative Weihnachtsbaumdeko: Karin Guillaume verkaufte ihr selbst gehäkeltes Gemüse beim Schlossmarkt zum Advent im Koffermarkt.

An 54 Ständen gab es ein Feuerwerk der Kreativität. Am Stand der Schülerfirma Hankensbüttel in der Kemenate bot die Neuntklässlerin Elisabeth Fetai Lampenschirme mit Filzketten, kuriose Filzmonster und lustige Filztierchen an. „Wir arbeiten das ganze Jahr, und wer Lust hat, macht in den Pausen mit.“

Nebenan boten Charlotte Dreschke von der Kreiskunstschule und ihr Team Kerzentauchen an, Eltern durften zugucken. „Wenn die Eltern irgendwann anfangen zu drängeln, weil die Kinder gar nicht weg wollen, dann weiß ich, dass wir alles richtig gemacht haben“, lachte Charlotte Dreschke.

Im Hof stand Birgit Wesemeyer mit Schmuck und Deko aus Holz. „Alles mit der Kreissäge macht mein Mann, den Rest mache ich, bis hin zum Schleifen mit 400er Papier.“ Gegen die Kälte war sie gewappnet: „Als Aussteller weiß man, dass man Polarkleidung braucht, vor allem Schuhe.“

Gut geplündert war das Tortenbuffet der Gifhorner und Meinerser Landfrauen, und das Mühlenbrot, das Christina Roth für die AZ-Aktion Helfen vor Ort verkaufte, fand ebenso wie die ebenfalls für die AZ-Aktion verkauften Mistelzweige reißenden Absatz.

tru

Regelschule oder Förderschule? Vor dieser Frage stehen früher oder später alle Eltern von Kindern mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf. Gifhorns Behindertenbeirat lud am Mittwochabend zur Informationsveranstaltung in die Scheune des Deutschen Hauses ein.

25.11.2016
Gifhorn Stadt Unterhaltsamer Nachmittag mit Zeitreise - Gifhorn: Volksbank ehrt langjährige Mitglieder

Ehre, wem Ehre gebührt: Dieses Sprichwort nahm die Volksbank BraWo wörtlich und lud ihre Gifhorner Mitglieder, die vor 50 oder 60 Jahren der Genossenschaft beigetreten waren, zu einem unterhaltsamen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen ein.

26.11.2016

Große Paketübergabe in der Adam-Riese-Schule: Gestern überreichten Schüler, Elternvertreter und Lehrer 77 Pakete für die Aktion „Ein Geschenk für Gifhorn“. Der Vordorfer Verein kümmert sich bereits seit 2009 darum, bedürftigen Kindern aus dem Landkreis ein schönes Weihnachtsfest zu bescheren.

26.11.2016
Anzeige