Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Schlosshof soll barrierefrei gestaltet werden
Gifhorn Gifhorn Stadt Schlosshof soll barrierefrei gestaltet werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 16.05.2016
Gifhorner Schlosshof: Der Bauausschuss des Kreistags empfahl eine barrierefreie Gestaltung. Quelle: Michael Uhmeyer (Archiv)
Anzeige
Gifhorn

Alexander Wollny, Leiter des Fachbereichs Bau, erläuterte Details. „Die Querung der Zufahrt an der Konrad-Adenauer-Straße wird die Stadt herrichten“, so Wollny. Eine weitere Querung des Kopfsteinpflasters wird es vom Kreishauss II her geben. Nach Passieren des Rolltores führt der barrierefreie Weg entlang der Mauer an den bestehenen Parkplätzen zum Torhaus. In diesem Bereich werden auch zwei Behinderten-Parkplätze entstehen.

„Am Torhaus wird eine Rampe gebaut“, so Wollny weiter. Dann können behinderte Menschen durch den Bogen des Torhauses in den inneren Schlosshof gelangen, wo es an den Gebäuden entlang für sie einen Rundweg geben wird. „In diese Planungen ist die Fachgruppe für behinderte Menschen einbezogen“, erläuterte Wollny weiter.

Hajo Hoffmann vom Behindertenbeirat erklärte: „Hervorragend sind die Behinderten-Parkplätze.“ Ansonsten seien die Planungen eine Verbesserung im Vergleich zum derzeitigen Zustand. „Der Schlossplatz selber wird so aber nicht besser“, fügte er auch an. Durch den Rundweg sei zwar die Zuwegung zu den Gebäuden deutlich verbessert. Ein Besuch des Schlossinnenhofes bei Veranstaltungen wie etwa dem Europafest sei aber nach wie vor schwierig. Dennoch befand Hoffmann: „Damit kann ich leben. Insgesamt finde ich die Planung in Ordnung.“

fed

Gifhorn. Volles Programm in der ganzen Fußgängerzone: Zum vierten Mal steigt in Gifhorn wieder das Straßenmusikfestival. Am Samstag, 4. Juni, ist es so weit.

13.05.2016

Gifhorn. Sie will das Heft in die Hand nehmen und damit Impulse im Norden der Fußgängerzone setzen: Deshalb hat die Politik grünes Licht dafür gegeben, dass die Stadt Gifhorn den Nicolaihof kauft. Die Entscheidung fiel am Donnerstag im nicht öffentlich tagenden Verwaltungsausschuss mit großer Mehrheit.

16.05.2016

Gifhorn. Besondere Zusammenarbeit zwischen Christen und Muslimen in Gifhorn: Auf dem Friedhof in Trägerschaft der St. Nicolai-Kirche entsteht in Kooperation mit anderen Kirchengemeinden und der islamischen Ditib-Gemeinde ein Gräberfeld für Moslems.

13.05.2016
Anzeige