Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Schlimmer Unfall: Bewährungsstrafe
Gifhorn Gifhorn Stadt Schlimmer Unfall: Bewährungsstrafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.12.2013
Tödlicher Unfall im Papenteich: Die Verursacherin (28) wurde jetzt zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Quelle: Photowerk (Archiv)
Anzeige

Im Mai war die angeklagte 28-Jährige aus der Samtgemeinde Isenbüttel als Fahrerin eines Fahrdienstes mit einem VW-Bus von Meine Richtung Rethen unterwegs. Der Bus war mit sieben älteren, zum Teil dementen Personen besetzt. In Höhe der Abfahrt nach Vordorf stand blinkend ein Nissan, der nach links abbiegen wollte. Der VW-Bus krachte auf nasser Straße in den Wagen.

Die Senioren wurden zum Teil schwer verletzt, erlitten Knochenbrüche und Prellungen. Eine Mitfahrende erlag zwei Wochen später im Krankenhaus ihren Verletzungen.

Wie es zu dem Unfall kam, könne sie nicht sagen, erklärte die Fahrerin, die danach psychologische Betreuung suchte und nach wie vor für den Fahrdienst arbeitet. Die anderen Insassen waren aufgrund ihres Gesundheitszustands nicht vernommen worden.

„Die einzige plausible Erklärung ist, dass Sie nicht genügend Sicherheitsabstand gehalten haben“, vermutete der Staatsanwalt. Dass seine Mandantin kurzzeitig „unaufmerksam war, so wie es bei jedem mal vorkommt“, meinte ihr Verteidiger und beantragte eine dreimonatige Haftstrafe auf Bewährung.

Der Richter folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und verhängte als Bewährungsauflage 200 Arbeitsstunden.

 jr

Anzeige