Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schlauchis und Pumpiswollen aufs Treppchen

Adenbüttel Schlauchis und Pumpiswollen aufs Treppchen

Adenbüttel. Die Adenbütteler geben sich selbstbewusst: „Wir wollen bei der Deutschen Meisterschaft unter den ersten drei Plätzen sein“, sagte der Betreuer der Adenbütteler Jugendfeuerwehr Nico Zachrau. An diesem Wochenende geht es zu den Wettkämpfen nach Bad Homburg.

Voriger Artikel
Neue Heizung für die Hermann-Löns-Schule
Nächster Artikel
Trampelpfadsorgt für Unmut

Über die Leiterwand: Mitglieder der Jugendfeuerwehr Adenbüttel trainieren für den B-Teil.

Quelle: Lindemann-Knorr

Am Sonntag werden die Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr Adenbüttel zum Wettkampf unter den besten Jugendfeuerwehren aus ganz Deutschland antreten. 22 Jugendfeuerwehren starten bei der Deutschen Meisterschaft, der nächste Schritt wäre dann die Feuerwehrolympiade in Polen.

Hart trainiert haben die Jugendlichen, zuletzt sechs bis sieben Stunden in der Woche, gewöhnlich steht zweimal die Woche Training für die Adenbütteler auf dem Terminplan.

„Es sind ja Ferien“, meinten Hannes Keihe, Andre Bletz und Melvin Zachrau, alle dreizehn Jahre alt. Aber auch sonst bekämen sie vor Wettkämpfen auch mal schulfrei für das Training.

Am Donnerstag stand das Training für den B-Teil im Vordergrund. Über eine 400 Meter lange Strecke müssen die Jugendlichen einen Staffellauf mit einem Strahlrohr absolvieren, Schläuche ausrollen und dabei unter anderem eine Leiterwand und einen Wassergraben überwinden.

Die Aufgaben sind dabei auf die „Schlauchis“ und die „Pumpis“ verteilt, erläuterte Hannes. Ob es darum geht, Knoten zu binden, die Geräte korrekt abzulegen oder sich wieder in die Formation zu stellen - bei jedem Handgriff ist Tempo angesagt.

„Wir haben alles im Griff, haben gute Chancen und haben viel geübt“, freuen sich die Jugendlichen und ihre Betreuer auf den Wettkampf.

lk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr