Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Schimmelpilz in Triangeler Awo-Kindertagesstätte

Triangel Schimmelpilz in Triangeler Awo-Kindertagesstätte

Triangel. Schimmelpilz wurde in der Triangeler Awo-Kindertagesstätte entdeckt. Die Urache: eine undichte Dämmung. "Die Gesundheit der Kinder ist nicht gefährdet", so Bauamtsleiter Jörg Wolpers

Voriger Artikel
Für Sanierung der Grundschule fehlt das Geld
Nächster Artikel
Neuer Bauantrag: Brauhaus öffnet Pforten erst im Sommer 2013

Schimmelpilz entdeckt: Undichte Dämmung verursachte den Pilzbefall in der Triangeler Kita. Die Gesundheit der Kinder sei nicht gefährdet, so Bauamtsleiter Jörg Wolpers.

Quelle: Peter Chavier

Triangel. Triangel. Die Triangeler Kita und die darüber liegende Wohnung sind von Schimmel befallen. Entdeckt worden sei der Pilzbefall, so Bauamtsleiter Jörg Wolpers, nach einem Wasserschaden in der Wohnung im Obergeschoss. Akute Gesundheitsgefahr für die Kinder bestehe nicht.

Eine geringfügig undichte Abwasserleitung in der Dusche der gemeindeeigenen Wohnung führte zu einem Wasserschaden. „Da jedoch nie irgendwo Wasser ausgelaufen ist, wurde der Schaden zunächst nicht erkannt“, so Wolpers weiter. Die Feuchtigkeit verbreitete sich in Wänden und Estrich. Es waren feuchte Stellen zu sehen. „Als diese entdeckt wurden, haben wir sofort eine luftraumtechnische Untersuchung in Auftrag gegeben.“ Das Ergebnis: ein Schimmelpilz hatte sich in der Wohnung breit gemacht. „Als wir dieses Resultat kannten, haben wir sofort für die Kita die nächste Untersuchung in Auftrag gegeben“, berichtet der Bauamtsleiter.

Letzte Woche lag auch dieses Ergebnis vor: Erneut wurde ein Schimmelpilz entdeckt - allerdings eine andere Art. „Die Ursache dafür konnte also nicht die Dusche der Wohnung sein“, sagte Wolpers. Die aufwändige Quellensuche ergab, dass wohl die vor gut zehn Jahren nachträglich eingebaute Wärmedämmung schuld ist: „Sie reicht nicht über die gesamte Wandhöhe, und die Decke ist gar nicht isoliert“, sagte Wolpers. Dadurch habe sich Feuchtigkeit gebildet, die den Schimmel nach sich zog.

Eine „akute Gesundheitsgefahr“ stelle der Schimmelpilz in der Kita nicht dar, versicherte Wolpers. Allerdings werde man schon aus Hygienegründen den Pilzbefall in Wohnung und Kita beseitigen. Gestern Abend gab es dazu in der Kita eine nichtöffentliche Infoveranstaltung für die Eltern.

cha/rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr