Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Schiffsmodellclub holt den Städtepokal
Gifhorn Gifhorn Stadt Schiffsmodellclub holt den Städtepokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 14.09.2016
Modellbootclub: Die Kapitäne trafen sich jetzt zur Meisterschaft und zum Städtepokal am Schlosssee in Gifhorn. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige
Gifhorn

Auf dem Programm gestanden hatte bei den Wettbewerben ein Geschicklichkeitsfahren. Die Kapitäne mussten ihre Boote durch einen Parcours auf dem See manövrieren. Dabei ging es nicht um Schnelligkeit, sondern um Genauigkeit. Möglichst fehlerfrei zu bleiben, galt es.

Die Tore durften nicht berührt werden, das letzte musste sogar rückwärts durchfahren werden. Jeder Kapitän trat bei dem Wettbewerb mit einem eigenen Boot nach Wahl an.

Bei der Einzelwertung für die Vereinsmeisterschaften des SMC Gifhorn hatte jeder Teilnehmer zwei Versuche auf dem Parcours. Bei den dann folgenden Mannschaftswettbewerben im Städtepokal wurden die drei besten Läufe aller Teilnehmer gewertet. Es traten Teams aus Gifhorn, Peine und Wolfsburg an.

„Die Bedingungen sind angenehm. Das Wetter ist warm, es weht ein laues Lüftchen am See“, sagte Holger Grünhage. Am Ende holte er die Vereinsmeisterschaft vor seinem Bruder Ralf Grünhage und Klaus Seth. Der Städtepokal ging an Gifhorn - vor Peine und Wolfsburg.

Nächster Termin am Schlosssee ist das Absegeln des Vereins Mitte Oktober.

cn

Gifhorn. Wählen ist Bürgerpflicht – und darum wollte am Sonntag auch Jens Drangmeister aus Gifhorn seine Stimme abgeben. Die Überraschung gab‘s dann für den 38-Jährigen im Wahllokal: Ein Unbekannter hatte in seinem Namen bereits per Briefwahl die Kreuze gemacht. Die Stadt prüft, ob eine Anzeige erstattet werden muss.

16.09.2016

Gifhorn. Es brummt und summt am Gifhorner Schlossgraben - nicht unbedingt zur Freude der Spaziergänger, Jogger und Gassi-Geher. Erdwespen haben ihr Nest am Schlossgraben gebaut. Der Kreis hat nun eine Warntafel aufstellen lassen.

16.09.2016

Kästorf. Sie kommen aus Afghanistan, Mazedonien oder Somalia - fünf unbegleitete Flüchtlinge, die jetzt eine Chance haben, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen: Die jungen Männer, die in der Jugendhilfegruppe der Diakonie untergebracht sind, haben nun eine Ausbildung in den Betrieben der Kästorfer Diakonie begonnen.

13.09.2016
Anzeige