Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Scheidungen: 60.000 Euro für gezielte Beratung
Gifhorn Gifhorn Stadt Scheidungen: 60.000 Euro für gezielte Beratung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 06.07.2011
Scheidungen: Der Kreis Gifhorn unterstützt Projekte, die vor allem das Wohl der Kinder im Blick haben.
Anzeige

Die Berater seien 2010 mit 65 Fällen betraut worden, so Carsten Bromann, Bereichsmanager für Familie und Erziehung bei der Awo. „Dabei ging es um 140 Kinder, davon 80 direkt betroffene Kinder aus hoch belasteten Trennungen“, erläutert der Experte. „In 50 Prozent der Fälle ist es gelungen, eine einvernehmliche Lösung zu erzielen“, sagt Bromann. In 20 Prozent sei zumindest eine Teillösung erreicht worden.

Vor drei Jahren hätten noch 29 Prozent der Kinder unter dem Kontaktabbruch zu einem Elternteil gelitten, der mehr als ein Jahr angedauert habe. „Diese Zahl ist auf drei Prozent zurück gefahren worden“, so Bromann.

Die 60.000 Euro, die der Landkreis pro Jahr für die Beratung ausgibt, sieht Alsleben gut angelegt. Sie spricht von einer „Erfolgsallianz“ zwischen Familiengericht, Jugendamt, den Beratungsstellen, der Rechtsanwaltschaft und der Verfahrenspflege.

Ein Lob zollte sie speziell den Gifhorner Anwälten, die sich verpflichtet hätten, bei Trennungen auf „streitverschärfende Schreiben“ zu verzichten.

ust

Anzeige