Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schaurige Mordfälle, dazu kecke Sprüche

Gifhorn Schaurige Mordfälle, dazu kecke Sprüche

Gifhorn . War es nun eine Krimilesung oder doch eine Kabarettshow? Auf jeden Fall war es ein unheimlich unterhaltsamer Abend mit Thriller-Autor und „Stand up Historian“ Stephan M. Rother in der Gifhorner Buchhandlung Nolte. Die Besucher wollten gar nicht glauben, dass am Ende zwei Stunden vergangen waren.

Voriger Artikel
Fuß- und Radwege: Bald keine Kombination mehr
Nächster Artikel
Fördergeld sichern für Neubau von Gehwegen

Ja, es ist eine Krimilesung: Immer wieder brach bei Thrillerautor Stephan M. Rother der Kabarettist durch, so war es ein umfassend unterhaltsamer Abend in der Buchhandlung Nolte.

Quelle: Photowerk (cc)

Vier Passagen aus seinem neuesten Thriller „Öffne Deine Seele“ rund um das Hamburger Ermittlerduo Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs trägt Rother vor. Eigentlich sollten sich die mehr als 50 Zuhörer vor Schaudern in ihre Stühle pressen, doch immer wieder kommt bei dem gebürtigen Wittinger der Kabarettist durch, der vom Thema abschweift und beim Zwiegespräch mit seinem Publikum einen kecken Spruch einbaut. Oder Nolte-Mitarbeiter Christian Hesse in die Kamera einweist, zum Filmen für die Facebook-Seite. Und dann noch der Tipp: „Bloß nicht die Pause verpassen, da kommt das Beste, da gibt es etwas zu essen.“

Danach gibt es noch eine Zugabe aus „Öffne Deine Seele“, dann steht Rother für die Fragerunde offen, die er selbst einläutet. „Ich habe da auch noch so viele Fragen.“ Antworten allerdings auch: „Ja, ich schreibe nachts.“ Und warum er seinen Kalorienverbrauchs-App während des Abends eingeschaltet hat, erklärt er auch gleich: „Zurzeit steht eine Packung Lebkuchen neben mir, wenn ich schreibe. Man braucht Zucker.“

Der 44-Jährige - „Ich gehe auf die 40 zu, nur eben von der anderen Seite aus“ - verrät den Fans, dass er bald am dritten Fall von Albrecht und Friedrichs arbeiten werde. Darüber hinaus arbeite er unter Pseudonym an einem Buch, das nichts mit Thriller zu tun habe. Der Leseabend mit seinem Hin- und Hergehen verbrauchte übrigens 280 Kalorien.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr