Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Schaum statt Feuer: Stadthalle setzt auf neues Verfahren bei der Unkrautbekämpfung
Gifhorn Gifhorn Stadt Schaum statt Feuer: Stadthalle setzt auf neues Verfahren bei der Unkrautbekämpfung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 24.07.2016
Mit Schaum gegen Unkraut: Eine Stendaler Firma war gestern an der Stadthalle im Einsatz. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

Mit einer Bürste und dem „Heißwasserschaumverfahren“ geht die Stendaler Firma Fügemann dem Unkraut an den Kragen. „Das basiert auf Kokosöl, alles Natur, keine Chemie“, sagt Juniorchef Danny Fügemann. Dabei sei nicht das Kokosöl-Präparat tödlich. „Das Unkraut wird durch die 96 Grad Hitze abgetötet“, erklärt Fügemann. Das Kokosöl sei nur zur Schaumbildung da. Der Schaum sei dazu da, die Hitze möglichst lange zu halten.

Auf der versiegelten Fläche rund um die Stadthalle sind Glyphosat und Co. tabu, sagt Bruno Peterburs, technischer Leiter der Stadthalle. Deshalb habe man bisher das Unkraut zwischen den Pflasterritzen abgeflammt. „Das ist für die Mitarbeiter nicht so prickelnd, und nach drei Wochen kam das Unkraut wieder, und die ganze Arbeit war für die Katz‘.“ Beim Heißwasserschaumverfahren sind laut Fügemann drei Behandlungen im Jahr nötig. Eine Vorführung der Herstellerfirma habe es in Gifhorn bereits gegeben, so Peterburs. „Das hat sich bewährt.“ Mit dem Einsatz von Fügemann gestern hat nun die reguläre Behandlung begonnen. Das hat sich auch Christian Schulz, stellvertretender Leiter des städtischen Bauhofs, vor Ort angeschaut. „Wir sind auch immer wieder auf der Suche nach Alternativen bei der Unkrautbekämpfung.“

rtm

Gifhorn. Nachdem eine 51-jährige Gifhornerin per Facebook von einem vermeintlich 55-Jährigen um 40.000 Euro betrogen worden ist (AZ berichtete), mahnt die Polizei zur Vorsicht und gibt Tipps, wie diese Masche des Lovescammings zu erkennen ist. Der Täter hatte der Frau vorgegaukelt, dass er sie liebe.

21.07.2016

Gifhorn. Das Ceka-Kaufhaus liegt im Herzen der Gifhorner Fußgängerzone - und daran wird sich auch in den nächsten Jahren nichts ändern. „Wir haben den bestehenden Vertrag ab Januar langfristig verlängert“, sagt Ceka-Chef Harald Többens.

23.07.2016

Gifhorn. Ein dreitägiges Open-Air-Musikfestival findet am Gifhorner Kultbahnhof statt. Von Freitag, 29. Juli, bis Sonntag, 31. Juli, werden auf zwei Bühnen nationale und internationale Künstler auftreten.

20.07.2016
Anzeige