Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Sanierung fällig: Dach am Gemeinschaftshaus undicht
Gifhorn Gifhorn Stadt Sanierung fällig: Dach am Gemeinschaftshaus undicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 30.08.2013
Dach undicht: Für den Eickhorster Schießstand sucht die Gemeinde Vordorf nach einer in Aufwand und Kosten geringen, aber wirksamen Sanierungsvariante. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Bürgermeister Detlef Bade berichtete von zwei undichten Stellen im Dach des Vordorfer Dorfgemeinschaftshauses. Ein Schaden sei bereits behoben, ein weiterer sei in der Nähe von Gaststube und Küche entdeckt worden. „Das ist bei den alten Lehmdecken kaum zu vermeiden“, sagte der Bürgermeister.

Über kurz oder lang müsse man wohl das Dach komplett sanieren, allein mit Reparaturen „geht das nicht mehr lange gut“, befürchtete Bade. Horst Piksa (SPD) drängte darauf, nicht bloß neue Dachsteine zu verlegen: „Wir müssen uns auch den Dachstuhl genau anschauen.“ Beim mehr als 100 Jahre alten Gebäude seien weitreichende Schäden kaum auszuschließen.

Im Eickhorster Schießstand sind vor etwas mehr als einem Jahr Wasserschäden entdeckt worden. Der Schießclub Eichhörnchen vermutet einen Zusammenhang mit der zuvor installierten Photovoltaikanlage. Bürgermeister Bade schließt das aus. Unabhängig davon sei die Dachsanierung sehr kostspielig. Man hoffe, eine günstige Lösung zu finden. Bade betonte: „Wir lassen das Gebäude nicht vergammeln, sehen allerdings auch keinen dringenden Handlungsbedarf.“

Bade berichtete auch über den DSL-Ausbau und Ärger mit dem Jugendclub Rethen. Ungeachtet des Insolvenzverfahrens ist die Firma Arche.Netvision bestrebt, das DSL-Netz für Eickhorst und Rethen zu realisieren. Ob die Orte angeschlossen werden, „hängt davon ab, ob Wedelheine und Wedesbüttel ans Netz gehen“, sagte Bade. Denn für diese Maßnahme gebe es Fördergeld. Und der Sendemast, der für die Meiner Orte gebaut wird, soll auch Rethen und Eickhorst mit Daten versorgen.

Unangemeldete Partys, Lärmbelästigung, alkoholisierte Jugendliche und ein stark verschmutztes Umfeld haben wiederholt für Unmut bei Anwohnern des Rethener Jugendclubs gesorgt – und die Polizei auf den Plan gerufen. Die Gemeinde hat reagiert: „Bis auf weiteres ist der Club ab 22 Uhr geschlossen“, sagte Bade. Hilft auch das nicht, „machen wir den Club ganz dicht.“

Der hintere Flur des Vordorfer Dorfgemeinschaftshauses ist bereits saniert worden. In gleicher Bauart soll der vordere Flur folgen. Für Trockenbau, Maler- und Bodenarbeiten rechnet die Verwaltung mit Kosten von rund 8500 Euro. Der Bauausschuss stimmte zu. E Sein Okay gab das Gremium auch für den Kauf von fünf Defibrillatoren für insgesamt 10.000 Euro. Sie kommen in die DGHs in Vordorf und Eickhorst, ins Gemeindezentrum in Rethen sowie in die Sporthalle und ins Sportheim in Vordorf.

rn

Anzeige