Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Sanierung der Ortsdurchfahrt fast fertig – Restarbeiten noch bis in den Mai

Calberlah Sanierung der Ortsdurchfahrt fast fertig – Restarbeiten noch bis in den Mai

Calberlah. Die Vollsperrung der Landesstraße 292 in der Ortsdurchfahrt von Calberlahwird am Freitagnachmittag aufgehoben. Dies kündigte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Mittwoch an. Bis Mitte Mai sei noch mit punktuellen Einengungen durch Restarbeiten zu rechnen.

Voriger Artikel
Luxus-Mietwohnungen sind in Gifhorn Mangelware
Nächster Artikel
Wer will in die Zirkus-Manege?

So gut wie fertig: Gestern auf der Baustelle.

Quelle: Rudert

Acht Monate nach dem ersten Spatenstich geht ein Aufatmen durch Calberlah: Die Ortsdurchfahrt soll am Freitagnachmittag frei gegeben werden. Das teilte gestern die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr aus Wolfenbüttel mit.

Die erste Bauphase von September bis November 2013 war chaotisch, die Zeitplanung passte hinten und vorne nicht (siehe Chronik rechts). Behördenleiter Bernd Mühlnickel erinnert sich an „mehrere unliebsame Überraschungen“. So sei nicht geplant gewesen, die Straße komplett vom Unterbau bis zur Deckschicht neu aufzubauen – das hatte nicht nur für Verzögerungen gesorgt, sondern auch den Preis in die Höhe gedrückt: Die Gesamtkosten stiegen um 170.000 auf 550.000 Euro. Für dieses Geld gibt es zusätzlich zur neuen Fahrbahn auch neue Geh- und Radwege und Gossen.

Seinerzeit hatten Geschäftsleute über hohe Umsatzeinbußen geklagt, Anlieger fühlten sich nicht ausreichend oder zu spät informiert, zig Autofahrer hatten die Bauarbeiten zusätzlich verzögert, weil sie trotz Vollsperrung über noch nicht ausgehärtete Straßenbeläge gefahren waren. Ende Oktober stand fest, dass die Ortsdurchfahrt für den Winter provisorisch frei gegeben würde und der zweite Bauabschnitt jetzt im Frühjahr folgen sollte.

Dieses Mal hatten Gemeinde und Landesbehörde im Vorfeld zu einem Infoabend eingeladen, und von den Baustellen-üblichen Behinderungen abgesehen klappte der zweite Bauabschnitt planmäßig. Sogar das Wetter spielte mit.

Wie es in der Pressemitteilung der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr heißt, muss noch bis Mitte Mai mit Einengungen wegen Restarbeiten gerechnet werden. Aber die vom Umleitungsverkehr genervten Allerbüttler haben wieder Ruhe, die Geschäfte an Calberlahs Hauptstraße sind problemlos erreichbar.

tru

Eine Chronik:

Phase 1: Am 4. September 2013 beginnen die Arbeiten an der Ortsdurchfahrt. Geplant ist, Mitte Oktober fertig zu sein. Vom 8. Oktober 2013 an soll die Straße für zwei Tage komplett gesperrt werden – daraus werden fast zwei Monate. Am 29. November 2013 endet die erste Bauphase. Phase 2: Am 1. April 2014 wird die Ortsdurchfahrt zwischen Bahnhofstraße und östlichem Ortsausgang gesperrt. Alles läuft nach Plan, am 29. April wird die Straße frei gegeben.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Die Volksbank BraWo sucht für sich und ihre Tochtergesellschaften personelle Verstärkung. Kommen Sie ins BraWo-Team, und setzen Sie auf eine sichere Zukunft mit vielen Perspektiven! mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr