Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Sandsackwurf und Ausdauerstaffel

Westerbeck Sandsackwurf und Ausdauerstaffel

Westerbeck. Beim Sportfest der Sassenburg-Schule ging es nicht nur um Meter und Sekunden, sondern auch um die Gemeinschaft.

Voriger Artikel
Laternen brennen jetzt auch in der Nacht
Nächster Artikel
Auf Continental-Parkplatz: Mit Kart durch Slalom-Parcours

Springen, Laufen, Werfen: Die Sassenburg-Schule feierte gestern in Westerbeck ein großes Sportfest, unterstützt von Eltern, DRK, SV und Bauhof. Ron Niebuhr (2)

Quelle: Ron Niebuhr

Westerbeck. 195 Schüler, neun Klassen, ein Ziel: Spaß am Sport. Die Sassenburg-Schule veranstaltete am Dienstagvormittag ein großes Sportfest. Eltern, Sportverein, DRK-Ortsverein Westerbeck und der Bauhof der Gemeinde Sassenburg unterstützten die Westerbecker Grundschule bei dieser Aktion.

Im Laufen, Springen und Werfen waren die Grundschüler gefordert. Die ersten und zweiten Klassen traten zu 50-Meter-Sprint, Sandsackwurf, Dreisprung und Ausdauerstaffel an, die dritten und vierten Klassen zu 50-Meter-Sprint, Schlagballwurf, Weitsprung und Ausdauerstaffel. Bei letzterer mussten alle Kinder einer Klasse in einem vorgegebenen Zeitfenster abwechselnd möglichst viele Tennisbälle zwischen Kisten hin und her tragen. Eltern notierten fleißig alle Weiten, Zeiten und Zahlen. „Ohne ihre Unterstützung könnten wir das Sportfest nicht veranstalten“, betonte Organisatorin Jutta Nicks. Dank galt auch dem Bauhof, der die Sportanlage vorm Fest „richtig toll“ in Schuss gebracht hatte, dem DRK-Ortsverein für den Sanitätsdienst und dem Sportverein für Maßbänder, Messtafeln und Co. „Und wenn es zu heiß wird, dürfen wir den Rasensprenger zur Abkühlung anschalten“, sagte Nicks.

Die Einzelergebnisse aller Kinder wurden zwar erfasst. Entscheidend war beim Sportfest aber die Durchschnittsleistung jeder Klasse in den Sprint-, Wurf-, Sprung- und Ausdauerdisziplinen. „Alle Kinder können etwas zum Sieg beitragen“, sagte Nicks. Die SassenburgSchule bemüht sich, pro Schuljahr wenigstens eine große Sportveranstaltung auf die Beine zu stellen. Diesmal waren es zwei: im ersten Halbjahr ein Fußballturnier, im zweiten ein Sportfest.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr