Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Sandabbau Mahrenholz: Bürger reichen Klage ein
Gifhorn Gifhorn Stadt Sandabbau Mahrenholz: Bürger reichen Klage ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 11.04.2014
Quelle: Foto: Feith
Anzeige

Ende März hatte der Landkreis Gifhorn den Sandabbau genehmigt - mit vielen Einschränkungen. Anschließend hatte eine Rechtsanwältin, die ein ähnliches Verfahren in Grande bei Hamburg erfolgreich für die Gegner durchgefochten hat, geprüft, ob eine Klage erfolgreich sein könnte. Und mit Datum vom Donnerstag wurde schließlich die Klage von mehreren Mahrenholzern eingereicht.

„Die Firma Rodewald, die den Sandabbau plant, soll ja hier im Ort Geld verdienen, aber nicht auf unsere Kosten“, erklärt dazu Rainer Hildebrandt, einer der Kläger. Die Mahrenholzer würden zu stark unter dem Sandabbau leiden, sagt er. „Das Abbaugebiet reicht bis auf 20 Meter an das erste Haus heran. Südlich von Groß Oesingen gibt es auch einen Sandabbau, da werden 300 Meter eingehalten. Das kann nicht sein.“

Südlich von Groß Oesingen - da liegt laut Hildebrandt auch die Lösung für das Problem. „Dort gibt es eine viermal größere Fläche, ein Vorranggebiet für Sandabbau. Und die Firma hat dort bereits einen Standort mit der gesamten Infrastruktur. Warum wird dieser Standort nicht ausgebaut?“, fragen die Mahrenholzer.

ba

Anzeige