Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
SPD fordert Betreuer für neuen Jugendplatz

Isenbüttel SPD fordert Betreuer für neuen Jugendplatz

Der Jugendplatz ist fast fertig und erfreut sich großer Beliebtheit: Bislang sind die Nutzer unter sich – doch wenn es nach der Isenbütteler SPD geht, soll sich das bald ändern. Die Sozialdemokraten fordern Betreuung wie im Jugendtreff.

Voriger Artikel
„Der Landkreis Gifhorn ist allein lebensfähig“
Nächster Artikel
Diskussion um die Bleiche: Abrissbirne oder sanieren?

Jugendplatz: Der Isenbütteler Nachwuchs nutzt das neue Angebot bereits, die SPD fordert nun fachliche Betreuung.

Quelle: Ron Niebuhr

Keine Beaufsichtigung und Bevormundung sei das Ziel, sondern fachliche Begleitung und Anleitung der Jugendlichen, betont SPD-Fraktionschef Klaus Rautenbach: „Die Kinder und Jugendlichen können aber auch weiterhin unter sich bleiben, wenn sie dies wünschen“, erklärt er. „Die Betreuung soll nur ein Angebot sein – mehr nicht.“
Eine Fachkraft könnte Vertrauensperson sein und für Gespräche zur Verfügung stehen, Feiern und sportliche Turniere anleiern und Konflikte schlichten. „Sinnvolle Aufgaben“, meint Rautenbach.
Im Namen seiner Fraktion reichte Rautenbach gestern einen entsprechenden Antrag im Gemeindebüro ein, die Politiker werden in einer ihrer nächsten Sitzungen über die Forderung diskutieren.

til

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr