Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt SPD-Wahlkampfauftakt mit Witt und Weil
Gifhorn Gifhorn Stadt SPD-Wahlkampfauftakt mit Witt und Weil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 02.05.2014
SPD-Wahlkampf: Gerald Witt (M.) Stephan Weil (l.) und Detlef Tanke (r.) sind zuversichtlich. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Und die Genossen zeigten sich zuversichtlich: Landtagsabgeordneter Detlef Tanke begrüßte Witt als „den zukünftigen Landrat des Landkreises Gifhorn“.

Zu „The Eye of the Tiger“, gespielt vom Musikzug der Feuerwehr Hillerse, marschierten Witt, Weil und Tanke gemeinsam mit der amtierenden Landrätin Marion Lau in die Okerhalle ein, die allerdings nicht einmal ansatzweise voll besetzt war.

Und dann stellte Gerald Witt die Eckpunkte seines Programms vor: Die Wirtschaftspolitik werde er zur Chefsache machen. Eine große Aufgabe sei die Sicherung von Fachkräften. Er stehe für Chancengleichheit und den Ausbau von Ganztagsschulen. „Die größte Herausforderung des Landkreises ist aber der demografische Wandel“, so der Kandidat. Um dabei bestehen zu können, müsse eine „vernünftige Binnenstruktur“ geschaffen werden.

Dieser und anderen Aufgaben werde er sich stellen, wenn er gewählt wird. Das könne Witt vom ersten Tag an leisten, so Detlef Tanke. Als Leiter der Arbeitsagentur Helmstedt kenne sich der Kandidat mit der Leitung einer Behörde aus.

„In Gifhorn ist die wichtigste Wahl die des Landrats, die gemeinsam mit der Europawahl stattfindet“, befand Stephan Weil. Die Bedeutung Europas - auch für Niedersachsen - werde aber häufig unterschätzt.

fed

Anzeige