Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt SPD-Knatsch: Ringen um Kreistags-Mehrheit
Gifhorn Gifhorn Stadt SPD-Knatsch: Ringen um Kreistags-Mehrheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 26.11.2015
Neue Mehrheiten im Gifhorner Kreistag? Nach dem Austritt unter anderem von Andreas Katsch-Herke aus der SPD werden die Karten neu gemischt. Quelle: Photowerk (mpu Archiv)
Anzeige

„Das war schon ein Tiefschlag“, kommentiert Kreistagsfraktionschef Rolf Schliephacke den Austritt Katsch-Herkes aus der SPD. Doch ob dieser die Gruppe verlässt und zu den Unabhängigen wechselt und damit neue Mehrheitsverhältnisse zu Gunsten der CDU schafft (AZ berichtete), sei noch nicht endgültig. Schliephacke sucht das Gespräch: „Wir versuchen, ihn in der Fraktion zu halten. Als Parteiloser ist das möglich.“

„Es ist keine leichte Entscheidung“, bestätigt Katsch-Herke, weitere Gespräche führen zu wollen. Festgelegt habe er sich noch nicht, gleichwohl sei eine Zusammenarbeit mit dem Unabhängigen im Kreistag - in der Stadt schon alles gebongt, bestätigt ULG-Sprecher Jürgen Völke - sein Favorit.

„Er hat mit mir noch nicht gesprochen“, sagt Kreis-Unabhängigen-Sprecher Niklas Herbermann. Bei der turnusgemäßen Sitzung am Donnerstag „werden wir sicherlich darüber sprechen - wenn er sich bis dahin gemeldet hat“. Für Helmut Kuhlmann (CDU) ist es noch zu früh für Freude über eine mögliche Mehrheit im Kreistag. „Solche Gefühle lasse ich im Moment nicht zu.“ Er will die Entwicklung abwarten.

Laut Ortsvereins-Vorsitzendem Albrecht Düsel und Fraktionsvorsitzendem Ulrich Stenzel ist Katsch-Herke einem möglichen Parteiausschluss zuvor gekommen. Seine beiden umstrittenen Facebook-Einträge „stimmen nicht mit der SPD-Linie überein“.

rtm

Gifhorn. Spaziergang für den Umweltschutz: Rund 30 Interessierte folgten am Sonntagvormittag dem Gifhorner Geologen Rainer Bartoschewitz, der zusammen mit dem BUND eine Erweiterung des Egger-Parkplatzes in eine eiszeitliche Düne hinein verhindern will.

23.11.2015

Gifhorn. „Schöne Bescherung“ heißt es in Gifhorn nach guter alter Tradition schon einige Tage vor Weihnachten dank der Tombola für die AZ-Aktion „Helfen vor Ort“. Der Losverkauf startet am heutigen Montag, 23. November. Lose zum Preis von je zwei Euro gibt es in der Geschäftsstelle der Aller-Zeitung und bei Schütte.

23.11.2015

Kästorf. Jetzt wird’s konkret: Die Stadt geht das Thema Bestattungswald an. Aus Sicht der Verwaltung ist dafür eine Fläche der Diakonie in Kästorf geeignet - in unmittelbarer Nähe des Friedhofs der Diakonie. Sie ist 1,5 Hektar groß und hat einen 70-jährigen Baumbestand.

25.11.2015
Anzeige