Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Runder Tisch in Vollbüttel: Jugendtreff bald wieder offen?
Gifhorn Gifhorn Stadt Runder Tisch in Vollbüttel: Jugendtreff bald wieder offen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 23.09.2013
Da war noch was los: Einst lockte der Vollbütteler Jugendtreff noch jede Menge Publikum an – heute ist er geschlossen. Quelle: Bastian Till Nowak (Archiv)
Anzeige

„Was gefällt? Was soll verbessert werden?“, fragen Thorsten Müller, Hans-Friedrich Metzlaff und Ulf Kehlert. Der Jugendpfleger, der Samtgemeindebürgermeister und der Bürgermeister der Gemeinde Ribbesbüttel suchen mit dem Nachwuchs gemeinsam nach Antworten. Eingeladen sind alle Jugendlichen ab zwölf Jahren aus Vollbüttel, Ribbesbüttel und Ausbüttel.

Ende 2012 entschloss sich die Politik zähneknirschend dafür, den Vollbütteler Jugendtreff vorübergehend dicht zu machen. Grund waren immer weiter zurückgehende Besucherzahlen (AZ berichtete). Nun könnte der Treffpunkt im Raiffeisengebäude mit Kickertisch, Playstation und Teeküche wiederbelebt werden - sofern es die Zielgruppe denn will. Sollten die Vollbütteler, Ribbesbütteler und Ausbütteler Jugendlichen hingegen andere Ideen für ihre Freizeit haben, wollen Politik und Verwaltung auch diesen Wünschen ein offenes Ohr schenken.

lcb/lm/til

Rühen. Seit Montag ist die Raiwa-Tankstelle in Rühen an der Hauptstraße in Betrieb. Damit ist die Tankstellen-Lücke zwischen Parsau und Vorsfelde geschlossen.

24.09.2013

Radenbeck. Die beiden Insassen eines Citroen-Kleintransporters, die am Sonntagabend bei einem Unfall auf der B 244 bei Radenbeck getötet worden sind (AZ berichtete), waren Mitarbeiter eines Pizza-Bringdienstes. Der 18-Jährige Fahrer und sein Beifahrer (35) - beide stammen aus Helmstedt - starben noch an der Unglücksstelle.

23.09.2013

Meinersen/Müden. Die Müdener hatten das Wort: In Sachen Windkraft gab es am vergangenen Wahlsonntag in der Gemeinde erstmals eine Bürgerbefragung. Und dabei sprachen sich l705 Einwohner (53,03 Prozent) gegen und 1453 (45,19 Prozent) für den Bau eines Windparks vor den Türen des Ortes aus. Gemeindedirektor Eckhard Montzka und Bürgermeister Horst Schiesgeries waren überrascht: „Das ist ein deutliches Nein“, so Schiesgeries.

23.09.2013
Anzeige