Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Rund um die Allerwelle gibt‘s viele Neuerungen

Mehrere Projekte in diesem Jahr Rund um die Allerwelle gibt‘s viele Neuerungen

Jetzt geht‘s los: Auf dem Gelände der Allerwelle und im angrenzenden Bereich des Wohnmobil-Stellplatzes laufen in den nächsten Tagen umfangreiche Bauarbeiten an. „Es wird sichtbare Veränderungen geben“, sagt Allerwelle-Chef Bernd Jendro.

Voriger Artikel
Fünf Autos im Sonnenweg zerkratzt
Nächster Artikel
Park-App bald auch für Gifhorn

Beliebte Anlaufstelle für Touristen: Der Wohnmobilstellplatz an der Allerwelle wird erweitert – acht zusätzliche Plätze entstehen.

Quelle: Sebastian Preuß (Archiv)

Gifhorn. Wenn Gifhorns Sport- und Freizeitbad im Mai in die Sommersaison startet, wird es noch mehr Spielspaß für die kleinen Badegäste geben. „Gegenüber dem Bistro wird dann eine neue Wippe stehen“, erklärt Jendro. Der Standort des Spielgerätes sei gut gewählt. Während die Kinder toben, können die Eltern auf der Terrasse einen Kaffee genießen - und haben ihren Nachwuchs im Blick.

„Auch der an die Allerwelle angrenzende Wohnmobilstellplatz wird erweitert“, erklärt Jendro, der Geschäftsführer der Parkraum- und Schwimmbadgesellschaft (PSG) der Stadt Gifhorn ist. Zu den bereits vorhandenen zehn Stellplätzen kommen noch einmal acht weitere Stellplätze für Wohn- und Campingmobile hinzu. „Die Arbeiten laufen demnächst an und werden bis zum Herbst abgeschlossen sein“, so der PSG-Chef. Im Zuge dieser Baumaßnahme werden auch ein provisorischer Bauzaun, der derzeit die Strandbar Cappucabana von der Allerwelle abgrenzt, durch einen schmucken Sichtschutzzaun ersetzt, kündigt Jendro an. Zudem werde auch ein so genanntes „Einweg-Drehkreuz“ errichtet. Besucher der Allerwelle können dann nach dem Schwimmvergnügen direkt in die Strandbar gehen, um dort einen Cocktail zu genießen. Ein Zugang von der Cappucabana in die Allerwelle ist jedoch nicht möglich.

Eine weitere Baustelle: Eine Rohrleitung über eine Strecke von mehr als 200 Metern vom Blockheizkraftwerk der Allerwelle zum benachbarten Neubau der Kita-Gifhörnchen. „Wir sorgen mit unserer Heizanlage für die Wärme im neuen Kindergarten“, erklärt Jendro.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr