Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Rund 700 Beschäftigte blasen Kreischefs Marsch
Gifhorn Gifhorn Stadt Rund 700 Beschäftigte blasen Kreischefs Marsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 14.03.2014
Großer Warnstreik in Gifhorn: Rund 700 Beschäftigte aus dem öffentlichen Dienst kamen zur Kundgebung nach Gifhorn. Ziel des Marsches war die Versammlung des Landkreistages in der Stadthalle. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

Arbeitsplatzabbau, wachsende Aufgaben und keine anständige Personalbemessung machten die Beschäftigung im öffentlichen Dienst nicht gerade attraktiv, so Praast. Schlechte Bezahlung mache es zunehmend schwerer, qualifiziertes Personal oder Nachwuchskräfte zu finden. „Da helfen nur gute Arbeit und anständige Bezahlung.“

Auch Mitarbeiter der Gifhorner Kreisverwaltung beteiligten sich am Protest vor der Stadthalle. Gerade in den unteren und mittleren Einkommensgruppen müsse es einen Anstieg des Gehalts geben, steht für Personalratschef Stefan Hölter fest. „Die Schere darf nicht noch weiter auseinander gehen.“ Die 100-Euro-Grunderhöhung sei ein Muss.

Corinna Jahr, Personalratsvorsitzende des Landkreises Helmstedt, erhielt für ihre kämpferische Rede donnernden Applaus von den 700 Demo-Teilnehmern: „Wir sind keine Kostenfaktoren - wir sind Menschen, die gute Arbeit leisten“, forderte sie mehr Geld für die Mitarbeiter. Es könne nicht sein, dass das Einstiegsgehalt eines Rettungssanitäters lediglich 1823 Euro brutto betrage.

ust

Anzeige