Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Rührende Geschichte um krankes Hasenkind

Gifhorn Rührende Geschichte um krankes Hasenkind

Nach drei Jahren Pause wurde am Sonntagnachmittag Rolf Zuckowskis Kindermusical „Ich bin stark“ aufgeführt. Trotz des schönen Wetters fanden sich viele Eltern und Großeltern mit ihren Kindern in der Stadthalle ein, um sich die spannende Hasengeschichte anzuschauen.

Voriger Artikel
Meiner bepflanzen Lärmschutzwall an B 4
Nächster Artikel
Strom-Panne legt EDV lahm

Hasen in der Gifhorner Stadthalle: Alle Besucher hatten ihren Spaß bei der gelungenen Aufführung des Kindermusicals „Ich bin stark“ von Rolf Zuckowski.

Quelle: Photowerk (mf)

An den Eingängen erhielten alle Besucher Schokoladenhasen am Stiel und konnten sich so auf die österliche Veranstaltung einstimmen.

Aufgeregt und gespannt saßen die Kinder auf ihren Plätzen und beobachteten die bunt geschmückte Bühne. Da gab es Ostereier, die von der Decke hingen, bunte Blumen und eine Hasenwerkstatt. Dann ging es los. Unzählige Kinder mit plüschigen Osterhasenohren betraten die Bühne. Unter der Leitung von Lena Niederau und den Tanzlehrerinnen Louisa Honig sowie Beyza Kilic zeigten mehr als 30 Kinder eine rührende Geschichte von einem kranken Hasenkind, das traurig über den Tod des Opas keine Ostereier mehr bemalen wollte.

Die Hasengeschwister, Bienen-, Schmetterlings- und Marienkäferfreunde waren allesamt in liebevoll genähte Kostüme gehüllt. Die ganze Hasenfamilie half, das unglückliche Hasenkind aufzumuntern. Die deutschsprachigen Lieder waren einfühlsam, stimmungsvoll und begeisterten das ganze Publikum.

Am Ende gab es regen Beifall für alle, vor allem aber für die Hauptdarstellerin Aimee Hoppe. Bei dem Titelsong „Ich bin stark“ klatschten alle Zuschauer rhythmisch mit. Sogar nach der Vorstellung lag dieses Lied in den Ohren. Viele Kinder hüpften vergnügt mit diesem Lied auf den Lippen zu den Ausgängen. Sascha Kroll, der mit seinem anderthalb Jahre alten Sohn da war, sagte „Wir waren begeistert.“

dl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr