Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Rühener ziehen ihre private Fanmeile auf

WM-Fieber Rühener ziehen ihre private Fanmeile auf

Rühen im WM-Fieber: Im Schlehenweg haben sich befreundete Fußballfans ihre ganz persönliche Fanmeile aufgebaut. Unter anderem mit bei Ebay ersteigerten Tribünenteilen aus dem Bremer Weserstadion.

Voriger Artikel
Grundschüler trainieren geistige Fitness
Nächster Artikel
In Planung: Wohnpark für alle Generationen

Private Fanmeile in Rühen: Der Freundeskreis rund um Christian und David Ulbrich guckt die Fußball-WM im Zelt mit bei Ebay ersteigerten Tribünenplätzen des alten Bremer Weserstadions.

„Wir sind eine Gruppe von 13 Fußballbegeisterten“, berichtet David Ulbrich. Dieser harte Kern bringt immer mehr Freunde und Bekannte zu den gemeinsamen Fernsehabenden mit. Bei den bisherigen Großereignissen wie Welt- und Europameisterschaften saßen sie immer um einen Flachbild-Fernseher herum. Doch der sei inzwischen zu klein geworden - oder die Gruppe zu groß. Nun steht im Garten von Davids Bruder Christian Ulbrich am Schlehenweg ein zehn mal fünf Meter großes Zelt mit 50 Sitzplätzen.

„Das sind Tribünenplätze aus dem alten Weserstadion in Bremen“, sagt David Ulbrich. Die haben die Rühener bei Ebay ersteigert und im Privatauto, einem Kombi, abgeholt. „Es hat gerade so gepasst.“

Angefangen hat das Projekt der eigenen Fanmeile vor zwei Monaten mit der Anschaffung des Beamers. Und bei der Auswahl der Leinwand hieß es klotzen statt kleckern: „Wir haben uns dann doch entschieden, eine größere anzuschaffen.“ 4,30 Meter mal 2,40 Meter mussten es schon sein.

„Wir gucken täglich“, sagt Ulbrich. Bei den Deutschland-Spielen werde das Zelt schnell voll sein, erklärt der Rühener, warum die Fanmeile nicht öffentlich sein wird. Das Publikum beschränke sich auf Familie, Freunde und Nachbarn.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr