Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Rock- und Popnacht wird zum Knaller

Gifhorn Rock- und Popnacht wird zum Knaller

Zweite Rock- und Popnacht im Gifhorner Kultbahnhof: Nach dem großen Erfolg des vergangenen Jahres präsentierten die Schüler und Coaches des Kultbahnhofs jetzt erneut ihr Können auf der Bühne vor Publikum. Die Resonanz war wieder überwältigend, die Menge stand dichtgedrängt im Kultbahnhof.

Voriger Artikel
Messe bietet Trends rund ums Wohnen
Nächster Artikel
Stiftung hat Grundstück für Gifhorner Hospiz

Rockten das Haus: Die Station Heroes waren bei der Rock- und Popnacht im Kultbahnhof dabei.

Quelle: Chris Niebuhr

Das Besondere der Aktion: „Es sind ausschließlich eigene Schüler und einige der Coaches, die sich präsentieren“, erläuterte Kultbahnhof-Macher Volker Schlag. Hinzu komme, dass sie nicht nur die Musik selbst machten, sondern auch alles andere. Etwa die Moderation zwischen den einzelnen Auftritten: Die übernahm zum Beispiel Svenja Arpert aus der Schauspielschule des Kultbahnhofs.

Insgesamt wirkten rund 50 Beteiligte an der großartigen Show des Abends mit. Schlag war begeistert: „Die Leute feiern sie richtig!“ Neben den Auftritten vor Publikum gab es für die Schüler ein weiteres Highlight: Es wurden auch Aufnahmen für eine CD gemacht. Auf der Bühne rockten zum Beispiel Die Station Heroes. Sie spielten Coverversionen von Songs von Sunrise Avenue, Green Day und Linkin Park.

Das Publikum ging gut mit, genoss die Performance. Und auch die Band Four Tunes wusste zu begeistern, ebenso wie die vielen anderen Künstler des Abends. „Wir haben auch noch zwei neue A-capella-Chöre am Start. Und die New Soul Generation tritt ebenfalls auf“, sagte Schlag. Keine Frage, auch die zweite Rock- und Popnacht im Kultbahnhof war ein Knaller.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr