Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt „Rock the Church“: Gifhorner Band räumt ab
Gifhorn Gifhorn Stadt „Rock the Church“: Gifhorner Band räumt ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 17.03.2014
„Rock the Church“. The Conquerors (gr. Bild) gewannen den Bandcontest der Kreisjugendkirche, Final Impact (kl. Bild.) waren auch dabei. Quelle: Dennis Nobbe (2)
Anzeige

„Wir wollen zeigen, dass das jugendliche Lebensgefühl in Form von Musik auch in der Kirche vorhanden ist“, sagte Kirchenkreisjugendwart Andreas Schulze-Mauk, der zusammen mit Anja Barth und dem Mitarbeiterkreis der Kirchengemeinde für die Organisation des Konzerts verantwortlich war. Vier junge Bands standen für je eine halbe Stunde auf der Bühne. Das Publikum durfte per Abstimmung entscheiden, wer den Sieg verdient hat.

Den Anfang machten Endlos aus Wolfsburg mit selbst komponierten, deutschsprachigen Pop-Rock-Songs.

Es folgten Society Within aus Braunschweig, die nicht komplett angetreten waren und nur aus zwei Sängern mit Akustikgitarren bestanden. Sie spielten teils eigene, teils gecoverte Lieder, etwa „Save Tonight“ von Eagle-Eye Cherry und „Bohemian Like You“ von den Dandy Warhols.

An dritter Position traten The Conquerors aus dem Kreis Gifhorn an. Nun ging es heftiger zur Sache, wie schon das Eröffnungslied, eine punkige Version von Nenas „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“, zeigte. Neben eigenen Songs in deutscher Sprache präsentierten die drei Jungs und die junge Dame am Mikro unter anderem das gelungene Queens Of The Stone Age-Cover „Little Sister“.

Den Abschluss machten Final Impact aus dem Raum Gifhorn. Ihr Pop-Punk, ausschließlich selbst Komponiertes, erinnert an Bands wie Sum 41 und Blink 182, und man merkte den vier jungen Musikern eine gewisse Bühnenerfahrung an. Das Publikum wählte am Ende The Conquerors zur Band des Abends.

dn

Anzeige