Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Rock auf den Schlosswiesen: Mandy Lane unplugged
Gifhorn Gifhorn Stadt Rock auf den Schlosswiesen: Mandy Lane unplugged
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 08.07.2010
Klasse Auftritt: Die Gifhorner Band Mandy Lane rockte gestern Nachmittag zum Auftakt der Sommer-Rockbühne die Schlosswiesen. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Beim eigentlichen Auftakt zu der Veranstaltungsreihe von Volker Schlag und der Stadt Gifhorn für junge Musiker hatte es noch Probleme gegeben: Der Landkreis hatte den Bühnenaufbau wegen einer fehlenden Anmeldung der Akustik-Sommer-Rockbühne untersagt, die Band Tukka Takana musste auf dem Gras zudem unter Polizeibeobachtung spielen (AZ berichtete).
Gestern lief es anders. Die vier jungen Musiker um Sängerin Mandy Meyerhoff präsentierten sich dem Publikum auf der Rockbühne, lieferten eine beeindruckende Performance ab. Auch ohne Strom und Verstärker weiß die Band zu überzeugen. Mandy Meyerhoff, genannt Mandy Lane (daher der Bandname), spielte mit ihrer fantastisch melodischen Stimme – eine echte Rockröhre.
Dazu die klasse harmonierende musikalische Begleitung durch Dennis Brendes (Gitarre), Jonas Lau (Cajon) und Jonas Peters (Bass). Die jungen Musiker untermalten die englischsprachigen Titel ihrer Frontfrau sanft, aber auch druckvoll.
Mandy Lane feilen zurzeit übrigens fleißig an ihrer Musikkarierre. Die Band arbeitet an ihrem ersten Album. Auch der Dreh eines Musikvideos ist geplant. Es soll im Oktober in Hamburg entstehen. Wer die Vier gestern verpasst hat, kann sie beim Altstadtfest auf der 30-Minuten-Bühne der Aller-Zeitung am Sonntag, 22. August, ab 17.45 Uhr bei Schütte sehen.

cn

Die Dorfstraße wird vom 12. bis zum 20. Juli vom Triangeler Kreisel bis zum Gamser Weg gesperrt. Dann erfolgt auf einer Länge von 1,5 Kilometern die Sanierung des ersten Teilstückes (AZ berichtete).

08.07.2010

Das Böttcherhandwerk ist so gut wie ausgestorben, handgefertigte Fässer oder Eimer aus Holz gibt es kaum noch, In Knesebeck gibt es jetzt konkrete Pläne, das traditionelle Handwerk wieder lebendig werden zu lassen. Auf dem Grundstück von Heinrich Gades entsteht bis 2012 das Deutsche Böttcher- und Küfermuseum.

08.07.2010

Auf die Spur der Natur begaben sich jetzt zwölf Kinder gemeinsam mit der Brechtorferin Patricia Lemke. Sie gestaltete den besonderen Ferienspaß der Samtgemeinde Brome. Im Mittelpunkt stand der Bau einer Kräuterspirale, dazu gab es jede Menge Spiel und Spaß.

07.07.2010
Anzeige