Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Risse auf Radweg an L 321: Politiker fordern Sanierung
Gifhorn Gifhorn Stadt Risse auf Radweg an L 321: Politiker fordern Sanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 24.10.2012
Flicken im Asphalt: Helmut Holzapfel (v.l.) Detlef Tanke und Horst Piksa begutachten die Schäden am Radweg der L 321 zwischen Rethen und Meine. Quelle: Christian Opel
Anzeige

Der Radweg zwischen Rethen und der Kreisstraße 113 nach Vordorf war laut der Papenteicher Verwaltung vor mindestens fünf Jahren erneuert worden. Aber Gräser drücken die Oberfläche hoch. Die Straßenmeisterei Ilsede hat die Schäden in diesem Jahr erneut ausgebessert. Doch es grünt bereits wieder im Asphalt. „Das ist nicht wirtschaftlich“, so Holzapfel. Er vermutet Mängel am Untergrund. Betroffen ist ein etwa ein Kilometer langes Teilstück.

Piksa sprach mit dem Parkplatz zwischen Rethen und Schwülper ein weiteres Problem an. Der wurde mit Wällen gesperrt, weil dort Müll abgeladen wurde - und genau das ist weiterhin das Problem. „Es kann nicht sein, dass ein Parkplatz geschlossen wird, weil er vermüllt ist“, so Tanke. Eine Anfrage an den niedersächsischen Verkehrsminister Jörg Bode laufe bereits.

Auch wegen der Schäden auf dem Radweg will sich der Landtagsabgeordnete noch in dieser Woche schriftlich an den Minister wenden. Sie sollen fachgerecht saniert werden. „Es wäre gut zu wissen, ob dies ein Einzelfall ist oder weitere Straßen in Niedersachsen betroffen sind.“

co

Gifhorn. Der Hillerser Detlef Tanke soll neuer Umweltminister in Hannover werden, wenn die SPD die Landtagswahl im Januar gewinnt. Gifhorns SPD-Unterbezirkschef und Landtagsabgeordneter rechnet sich gute Chancen aus, dass das klappt.

24.10.2012

Stüde. Plötzlich war er da - der Zaun auf dem alten Schulhof, der jetzt als Kinderspielplatz genutzt und gut frequentiert wird. "Die Gemeinde hätte mir ja wenigstens Bescheid sagen können, wann sie denn anfangen", beklagt sich Ursula Zachäus. Sie wohnt in Stüdes alter Schule.

27.10.2012

Meinersen. Frühkindliche Bildung nimmt einen hohen Stellenwert ein, so die SPD im Samtgemeinderat Meinersen in dessen jüngster Sitzung. Anlass für die Fraktion,eine dritte Kraft für Krippen, die Reduzierung der Gruppenstärke in den Kindertagesstätten (Kita) und die Überprüfung der Kita-Gebührensätze zu beantragen (AZ berichtete). Einhelliger Beschluss aller Fraktion im Samtgemeinderat dazu: Es wird eine Arbeitsgruppe gebildet, die eine neue Beitragsstaffel und ein Modell möglichst flexibler Betreuungszeiten ausarbeiten soll.

24.10.2012
Anzeige