Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Riesen-Party: Volker Schlags plant Album

Gifhorn Riesen-Party: Volker Schlags plant Album

Gifhorn. Eine spektakuläre Party feierte Gifhorns Rock‘n‘Roller Nummer 1 Volker Schlag samt Band am Donnerstag in seinem Kultbahnhof: Mit einem großen Showcase präsentierte er sein geplantes Album „Alle meine Seltsamkeiten“.

Voriger Artikel
Landesschützentag: Eintrag ins Goldene Buch
Nächster Artikel
Altersarmut im Landkreis nimmt zu

„Alle meine Seltsamkeiten“: Volker Schlag (l.) begeisterte das Publikum bei der Vorstellung der Stücke seines geplanten Albums.

Quelle: Maren Kiesbye

Die Promo-CD gibt es bereits, allerdings enthält sie nur neun fertig aufgenommene Songs, und es gibt sie ist nicht frei zu kaufen. Auf dem fertigen Album werden vier weitere Songs zu hören sein, die noch in Arbeit sind.

Alle Songs sind in deutsch und aus eigener Feder des Gifhorner Musikers oder aus der seines Sohnes Billy Ray. Das Repertoire des Albums ist breit gefächert - von tanzbarem Rock‘n‘Roll über Blues und Country bis hin zu wunderbaren Balladen - trotzdem bleibt der Sound Schlags immer unverkennbar und authentisch. Ein weiteres Element, das alle 13 Songs vereint: Jedes einzelne erzählt ein Kapitel aus dem Leben des 48-jährigen Musikers.

Beim Song „Mama Vaterland“ singt Schlag über seine Verbundenheit mit Gifhorn. Seine ehemalige Eishockey-Hymne „Everybody go crazy“ wurde umgeschrieben, mit deutschem Text versehen und neu aufgelegt.

„Es war großartig. Die Leute haben meine Songs regelrecht aufgesaugt“, freute Schlag sich nach dem Konzert. Unterstützt wurde er von Marc Beierstedt (Gitarre), Laurenz Gust (Bass), Arne Dreske (Keyboard) und Billy Ray Schlag (Schlagzeug). Die Fans waren restlos begeistert.

Nach dem Konzert gab es ein weiteres Schmankerl: Sänger wie der Hamburger Paddy Korn und Voice of Germany-Finalistin Tiana Kruskic mit diversen Musikern traten zu Musiksessions an.

Zum erhofften Album-Deal mit einer Musik-Produktionsfirma kam es noch nicht, aber: „Ich habe schon einige positive Rückmeldungen bekommen“, erzählte Schlag. „Ich kann mir jetzt echt aussuchen, wo ich unterschreibe. Das Album wird es definitiv geben.“

kye

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Schüler-Proteste an Stein-Schule

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr