Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Rettungssätze: Wehren üben für den Ernstfall
Gifhorn Gifhorn Stadt Rettungssätze: Wehren üben für den Ernstfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 09.09.2015
Rettungseinsatz an VW und Opel geprobt: Zwei Tage übten 58 Feuerwehrleute bei der FTZ im Heidland. Quelle: Michael Franke
Anzeige

58 Feuerwehrleute aus dem gesamten Landkreis probten am Samstag und Sonntag in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) im Heidland den Ernstfall. Für das realitätsnahe Üben hatte VW fünf Serienfahrzeuge spendiert.

„Die Ortswehren im Landkreis Gifhorn verfügen über 29 Rettungssätze, um bei Unfällen mit eingeklemmten Personen schnelle Hilfe leisten zu können“, erklärt Kreis-Schirrmeister Michael Franke, der das zweitägige Seminar nach dem Muster der früheren Gifhorner Rettungstage auf die Beine gestellt hatte. Am Vormittag wurde die Schulbank gedrückt und Theorie gebüffelt, nach dem Mittagessen stand der für die Teilnehmer - sie wurden von Kreisbrandmeister Thomas Krok begrüßt - der Praxisblock auf dem Programm.

Zwei Ausbilder und Referenten der Firma Weber-Rescue standen interessierten Feuerwehrleuten - die Anmeldung lief im Vorfeld über die jeweiligen Ortswehren - dabei mit Rat und Tat bei Seite.

Den schweren Schneider richtig ansetzen und mit dem Spreizer möglichst schnell zum Erfolg kommen: Insgesamt fünf aktuelle Fahrzeuge - ein Bus und vier Caddys - hatte die Volkswagen AG dem Kreisfeuerwehrverband für die Schulung zur Verfügung gestellt. Im Stand, auf die Seite gelegt oder nach einem Überschlag auf dem Dach liegend - geübt wurde mit dem schweren Rettungsgerät möglichst realitätsnah.

„Das erlernte Fachwissen geben die Seminarteilnehmer an ihre Kameraden weiter, denn sie sind wichtige Multiplikatoren“, erläutert Kreisschirrmeister Michael Franke den Sinn und Zweck des Trainingswochenendes.

ust

Ein stimmungsvolles Konzert erwartete die rund 450 Besucher des Schlosshofes am Samstagabend: Die Simon and Garfunkel Revival Band war zu Gast und ließ die großen Hits des legendären Duos wieder aufleben.

09.09.2015

Wolfsburg. Ein 16-Jähriger fuhr am Samstagabend mit einem Polo auf der Porschestraße, obwohl er noch gar nicht Auto fahren darf. Damit nicht genug, er hatte das Fahrzeug ohne das Wissen der Halterin genommen.

06.09.2015

Gifhorn. „Wir fordern euch...bis auf‘s Blut“: Unter diesem Motto hat Gifhorns DRK-Ortsverein - mit Unterstützung von Kreisverband und Blutspendedienst Springe - heute zu seiner bisher größten Blutspendeaktion auf das Gelände der ehemaligen Rettungswache ins Weilandmoor eingeladen. 

04.09.2015
Anzeige