Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Restauranteröffnung mit Schlager und Happy End

Stadthalle Gifhorn: Musical „All you need is cheese“ Restauranteröffnung mit Schlager und Happy End

Obwohl der Titel „All you need is cheese“ im ersten Moment eher eine Assoziation zu den Beatles aufblitzen lässt, begibt sich das Publikum am Sonntag auf eine Reise in die fünfziger Jahre.

Voriger Artikel
„Ein Markenzeichen für soziale Dimension“
Nächster Artikel
Gamsen: Neues Fitness-Center eröffnet im April

All you need is cheese: Die Darsteller nahmen die Besucher mit auf eine Reise in die 50er Jahre.
 

Quelle: Sebastian Preuß

Gifhorn.  Süße Girls, coole Jungs, die Songs von Elvis, das rebellische Rock ´n ´ Roll-Gefühl und wilder Twist – das sind nicht die Hauptzutaten für diesen Theaternachmittag. Viel Petticoatgeraschel und Schlager, vor allem deutsche Schlager von Caterina Valente, Connie Francis und Lieder von Trude Herr erwarten die Zuschauer in der Stadthalle bis zur Pause.

Allzu inhaltsschwer ist das Musical aus der Feder von Bettina Montazem nicht. Fünf Frauen wagen gemeinsam Ende der fünfziger Jahre in Heidelberg den Neuanfang. Sie wollen ein Restaurant eröffnen. Der Clou: Die Kellnerinnen werden singend servieren. Während noch das Singen kräftig geübt wird und die Käseigel für die große Eröffnung vorbereitet werden, scheint das ganze Vorhaben zu scheitern. Es fehlt die Schankgenehmigung. Der junge Mann vom Ordnungsamt soll durch die Verführungskünste der Chefin abgelenkt werden. Nein, es klappt nicht. Und bei fünf Frauen und einem Mann auf der Bühne kann nicht jeder Topf seinen Deckel finden, aber es gibt selbstverständlich trotzdem ein Happy-end. Der Herr vom Amt verliebt sich in die Köchin und es gibt eine Sondergenehmigung.

Die sehr gradlinige Handlung bildet die richtige Folie für die Hits von damals „Que sera“, „Ich will keine Schokolade“, „Lollipop“, „I could have danced tonight“, „Rote Lippen soll man küssen“, „Schöner junger Mann“ und „Twist and shout“. Die Fans klatschen begeistert, sobald die Live-Combo und die Sängerinnen die berühmten Songs anstimmen. Zugaben sind da ein Muss.

Von Elga Eberhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr