Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Reparaturzug flickt die Straßen im Kreis Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt Reparaturzug flickt die Straßen im Kreis Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 22.08.2018
Reparaturzug: Die Arbeitsmaschine erledigt alle notwendigen Arbeitsschritte auf einmal. Quelle: privat
Landkreis Gifhorn

Der Landkreis hat eine Fachfirma beauftragt, rund 100.000 Quadratmeter schadhafte Asphaltdecke auszubessern. Landrat Dr. Andreas Ebel gab den Startschuss.

Reparaturzug setzt Straßen instand

Die Fahrbahninstandsetzung erfolgt durch eine Arbeitsmaschine, die alle drei notwendigen Arbeitsschritte auf einmal durchführt. Mit diesem sogenannten Reparaturzug wird bituminöses Bindemittel aufgespritzt, gleichzeitig Splitt auf die Oberfläche aufgetragen und eingewalzt. Dadurch wird verhindert, dass Feuchtigkeit in den Straßenoberbau eindringt und insbesondere bei Frost zu weiteren Schäden führt – eine präventive Maßnahme. Die Kosten der Instandsetzungsarbeiten betragen rund 145.000 Euro.

Reparaturzug spart Kosten

Landrat Dr. Andreas Ebel ließ sich vor Ort die Technik vorstellen. „Der Einsatz des Reparaturzugs ist ein wichtiges Instrument, um die Qualität der Kreisstraßen zu erhalten. Ich habe mich persönlich dafür eingesetzt, dass die Mittel für den Reparaturzug im Vergleich zum Vorjahr um rund 90.000 Euro erhöht werden konnten.“

Zulässige Geschwindigkeit auf Tempo 40 reduziert

Dort, wo die Fahrbahn instand gesetzt wird, ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit für einige Tage auf 40 Stundenkilometer reduziert. Je nach Wetterlage wird der überschüssige Edelsplitt nach etwa drei bis fünf Tagen mit einer Kehrsaugmaschine von den Straßen entfernt. Anschließend wird das Tempolimit wieder aufgehoben

Autofahrer bemerken die so zu behandelnden Schäden meistens nicht, weil es noch keine großen Bodenwellen oder Löcher gibt. Deshalb kann diese Maßnahme durchaus als unnötig erscheinen. Sie ist aber erheblich günstiger als eine spätere Komplettsanierung der Fahrbahndecke und mit weniger Einschränkungen für den Verkehr verbunden. Der Landkreis Gifhorn bittet um Verständnis bei den Verkehrsbeeinträchtigungen.

Von unserer Redaktion

Gegen die muslimisch-christliche Kita „Abrahams Kinder“ in Gifhorn läuft seit Mai eine anonyme Flugblatt-Kampagne. Nun will der Trägerkreis Anzeige erstatten.

22.08.2018

Ein Feuerwerk der Chormusik veranstaltet der Kreis-Chorverband am Sonntag, 26. August, in der Gifhorner Stadthalle aus Anlass der Neu-Strukturierung vor zehn Jahren. Das festliche Jubiläumskonzert beginnt um 18 Uhr – Einlass ist bereits ab 17 Uhr.

22.08.2018

Mit mehr als 40.000 Einwohnern hätte Gifhorn eigentlich eine richtige und funktionierende Post verdient – doch die gibt’s schon lange nicht mehr. Das Unternehmen setzt stattdessen weiterhin auf eine Partnerschaft mit der Postbank.

24.08.2018