Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Rennwagen bekommen Feinschliff in Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt Rennwagen bekommen Feinschliff in Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:58 21.07.2013
Formula Student Germany: Bevor es nächste Woche ernst wird auf dem Hockenheimring, kamen 50 Studenten für letzte Tests mit ihren Rennwagen am Samstag zur IAV nach Gifhorn. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

Wieso wurden die Wagen in Gifhorn getestet? Weil die Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr (IAV) der Hauptsponsor des Events ist und in Gifhorn eine eigene Teststrecke hat.

Ob elektrisch angetrieben oder mit Verbrennungsmotor - bei der „Formula Student“ spielt die Geschwindigkeit nur eine Nebenrolle: Zwar treten die Teams auch zu einer Fahrt gegen die Zeit an, im Mittelpunkt des Konstrukteur-Wettstreits stehen aber die Technik und ihre mögliche Vermarktung. Und genau deshalb ist die IAV mit an Bord: „Wir unterstützen das schon seit Jahren, um junge und talentierte Leute an uns zu binden“, verrät Projekt-Koordinator Christian Willenberg am Rand der Rennstrecke.

„So kann man das theoretische Wissen aus den Vorlesungen auch mal praktisch anwenden“, erklärt Pina Berger (21) von der Ostfalia-Hochschule in Wolfsburg. „Man merkt erst beim Schrauben, dass der Teufel im Detail steckt“, sagt Lenard Lux (24) von der TU Clausthal. „Nicht umsonst haben wir statt der 13-Zoll-Reifen aus dem vergangenen Jahr nun lieber 10 Zoll aufgezogen - das spart uns zwölf Kilo und die kleineren Reifen reichen für Tempo 120 locker aus“, verrät Dorothea Schneider (21) von der TU Berlin.

til

Anzeige